Waderner Maad: Beim Waderner Maad geht es hoch her

Waderner Maad : Beim Waderner Maad geht es hoch her

Von Erich Brücker

„Der Höhepunkt der Volksfeste im Hochwaldraum ist auch in diesem Jahr wieder unser Waderner Maad, der mit einem tollen Unterhaltungsprogramm nach Wadern lockt“, macht Hanns-Peter Ebert vom Vorstand des Ausrichtervereins, Verein für Heimatkunde, Werbung und Reklame für ein Kommen.

Am Freitag rocken Katana die Bühne auf dem Marktplatz. Auf dem Montmorillon Platz geht es gleichzeitig mit Klangbild mit einem jüngeren Musikprogramm genauso dynamisch zur Sache.

Der Samstagabend bietet mit Gooseflesh ein Musikfeuerwerk der Extraklasse. Das Repertoire der Band reicht von klassischer Rockmusik der 80erJahre über Balladen der 90er bis hin zu Topaktuellem. Laut und rhythmisch wird es auf dem Montmorillon Platz, wenn es wieder heißt: „Nikkis Raversamstag meets Waderner Maad“. Dort gibt es House und Techno unterschiedlichster Spielarten, präsentiert von verschiedenen DJs.

Der Sonntag ist traditionell der Tag mit der größten Programmvielfalt. Bauernmarktstände bieten ihre Waren feil. Showtanzgruppen präsentieren sich auf der Marktplatzbühne. Die Musikvereine Morscholz und Buweiler spielen zum Frühschoppen und zum Bummel beim verkaufsoffenen Sonntag auf, bevor Clown Otsch, das Stelzentheater Circolo und Volkstanzgruppen für besondere Farbtupfer im Markttreiben sorgen.

Französische Chansons von Noemi Schröder und Les Ricochets sind ein besonderer Willkommensgruß für die Gäste aus der Waderner Partnerstadt Montmorillon. Am Abend gibt es mit dem Rock´n´Roll von The Gambles auf der Bühne und dem Marktplatz kein Halten mehr. Eric Maas und The Feelgood McLouds lassen gleichzeitig auf dem Montmorillon Platz das Fest mit fetziger Musik bis zum traditionellen Zapfenstreich der Dagstuhler Grenadiere um 22 Uhr ausklingen. Zum Bummeln laden am Samstag ab 12.30 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr ein Bauern- und Kreativmarkt und natürlich die Fahrgeschäfte des nostalgischen Kirmesmarktes ein.

Am Samstagabend verkehrt auch wieder der „MaadBus“ und bringt Festgäste aus dem ganzen Stadtgebiet kostengünstig und sicher nach Hause.