| 20:44 Uhr

Nunkirchen
Krönungsmusik von Händel und Mozart

 Judith Braun
Judith Braun FOTO: Veranstalter
Nunkirchen. Der Oratorienchor der Stadt Wadern lädt am Sonntag, 10. Februar, 18 Uhr, in die Pfarrkirche Herz Jesu Nunkirchen ein. Von Ruth Wagner

Berühmte Komponisten stehen am Sonntag, 10. Februar, 18 Uhr, im Rampenlicht. Unter dem Titel „Krönungsmusik“ lädt der Oratorienchor der Stadt Wadern in die Pfarrkirche Herz Jesu Nunkirchen zu seinem jährlichen Klassik-Konzert ein. Es werden Hymnen und Orchesterstücke, wie sie vor allem in England und Österreich bei Krönungsfeierlichkeiten aufgeführt wurden, zu hören sein.


Verstärkt wird die Konzert-Aufführung durch Mitglieder der Kantorei St. Peter und Paul Losheim und die Solisten Anne Kathrin Gratz, Sopran, Judith Braun, Alt, Patrick Schnur, Tenor und Antonio Di Martino, Bass. Die Leitung hat Dekanats­kantor Lukas Schmidt, die musikalische Begleitung übernehmen Mitglieder verschiedener professioneller Orchester.

Eine herausragende Rolle beim Konzert spielen unter anderem Werke von Georg Friedrich Händel, dem sein Dienstherr Georg I die englische Nationalität verlieh und ihn beauftragte, zur Thronbesteigung seines Sohnes Georg II einige staatstragende Kompositionen beizutragen.



Wolfgang Amadeus Mozart nimmt mit „Laudate Dominum“ und seiner Krönungsmesse ebenso einen wichtigen Part bei der Aufführung ein. Mit 23 Jahren hat Mozart „Laudate Dominum“ für Sopran und Chor geschrieben, eine der Psalmvertonungen, die zusammen die „Vesperae Solennes de Confessore“, KV339, ausmachen. Die Krönungsmesse KV 317 ist eine der beliebtesten Mess-Vertonungen und wurde von Mozart in Salzburg komponiert.

Aus der Zeit der englischen Romantik wird der Chor außer dem „Ave verum corpus“ von Edward Elgar auch Choräle von John Hughes und John Goss darbieten. Aus dem deutschsprachigen Raum wird die A-cappella-Motette zu Psalm 100 von Mendelssohn Bartholdy zu hören sein. Er hatte sie 1844 für die Synagoge in Hamburg komponiert.

Die Sopranistin Anne Kathrin Gratz studierte Musikwissenschaften an der Universität des Saarlandes, bevor sie sich zu einem Gesangsstudium entschloss. Nach weiteren Studien führten Gastspiele und Konzerte an renommierte Opern- und Konzerthäuser.

Judith Braun studierte an der Hochschule des Saarlandes für Musik. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist sie am Saarländischen Staatstheater als Mezzosopran engagiert. Sie ist eine gefragte Solistin im Konzert- und Oratorienfach.

Der Oberkirchener Tenor Patrick Schnur legte die C-Prüfung als Dirigent von Blasorchestern ab. Seine Liebe zum Gesang führte ihn in den Kammerchor von St. Lorenz, Nürnberg und in den Chor der Bamberger Symphoniker. Seit 1993 ist Schnur Mitglied des Vokalensembles ‚’83 Saarbrücken unter der Leitung von Bernard Leonardy und tritt unter anderem als Solist bei Aufführungen in der Basilika St. Johann in Saarbrücken auf.

Der in Stuttgart geborene Bassist Antonio Di Martino wuchs musikalisch im Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart auf, wo seine Begeisterung für das Oratorium, insbesondere die Passionen J. S. Bachs entfacht wurde. Neben den Studien der Musikwissenschaft und Betriebswirtschaft studierte er Gesang bei Professor Frank Wörner an der Hochschule für Musik Saar.

Lukas Schmidt erhielt mit 10 Jahren Klavierunterricht und danach Orgelunterricht. Er studierte Orgel und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Saar in der Orgelklasse von Professor Andreas Rothkopf, Orgelimprovisation bei Professor Karl-Ludwig Kreutz, Chorleitung bei Professor Georg Grün und Orchesterleitung bei Professor Toshiyuki Kamioka. Außerdem schloss Schmidt sehr erfolgreich den Diplomstudiengang Kirchenmusik B und Kirchenmusik A ab. Von 2008 bis 2014 war er als Organist und Chorleiter im Kirchengemeindeverband Dillingen tätig. Seit Oktober 2014 arbeitet Lukas Schmidt als Dekanatskantor im Dekanat Losheim-Wadern mit Hauptdienstsitz im Kirchengemeindeverband Losheim am See und ist Leiter des Oratorienchores.

Der Oratorienchor der Stadt wurde 1989 von Gerd Müller gegründet und bis 2002 auch geleitet. Die Sängerinnen und Sänger kommen aus dem ganzen nördlichen Saarland. Einmal jährlich wird ein anspruchsvolles Konzert aufgeführt, seit 2007 zusammen mit der Kantorei St. Peter und Paul Losheim am See.

Der Eintritt beträgt 13 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Behinderte mit Ausweis zahlen 11 Euro im Vorverkauf, 13 Euro an der Abendkasse. Studierende, Schülerinnen und Schüler sind frei im Rahmen der verfügbaren Plätze. Vorverkauf: Empfangsschalter Rathaus Wadern, Postagentur Nunkirchen, Rote Zora Losheim und bei Chormitgliedern.