1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Baumpflanzaktion der Grünen in Wadern am Felsenberg bei Wadrill

Wadrilltal : 216 neue Bäume am Felsenberg

Grünen-Stadtverband Wadern startete Baumpflanzaktion bei Wadrill.

„Für unser Klima ist jeder Baum wichtig“, sagt Peter Rohles, Vorsitzender vom Stadtverband Wadern der Grünen. Von daher haben es sich die Grünen zur Aufgabe gemacht, dem Klimawandel mit dem Pflanzen von Bäumen entgegenzuwirken, zumal diesem in der Vergangenheit in den Wäldern der Region viele Bäume zum Opfer gefallen sind, nicht nur durch Stürme.

Unweit der 2017 errichteten Windräder auf dem Wadriller Felsenberg haben die Grünen vor einigen Wochen auf einem im Eigentum der Stadt befindlichen ehemaligen Waldstück, das nach seiner Abholzung im Laufe der Jahre mit Farn zugewachsen war, 216 Setzlinge unterschiedlicher Baumarten wie Buche, Eiche, Ahorn, Kastanie oder Weißtanne gepflanzt.

Das Farnkraut war zuvor vom Saarforst beseitigt und das Gelände zur Wiederbepflanzung hergerichtet worden. Um Verbiss-Schäden zu vermeiden, ist es eingezäunt worden. „Wir danken der Stadt Wadern für die gewährte Unterstützung mit der Zurverfügungstellung des Waldstückes sowie den Sponsoren, der Forstbetriebsgemeinschaft Saar-Hochwald und der Firma Garten- und Landschaftsbau Marx in Kell, für die Setzlinge“, sagte Rohles bei der Pflanzaktion im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung.

Es war dies die dritte Baumpflanzaktion der Grünen Wadern, nachdem sie sich zunächst im vergangenen Oktober im Rahmen der Aktion „Bäume pflanzen gegen den Klimawandel“ mit dem Pflanzen eines Ahornbaumes in Wadern beteiligt, sowie vor wenigen Wochen eine Linde auf dem Noswendeler Friedhof gesetzt hatten. Hier galt es, einen Beitrag zu leisten zur Wiederbepflanzung eines Friedhofsareals, weil dort zahlreiche Bäume im Zuge der Verkehrssicherheit gefällt werden mussten. Gleichzeitig wollen die Waderner Grünen, so Rohles weiter, „nicht nur Vorbild sein, sondern noch viele Nachahmer finden. Einen Baum oder mehrere zu pflanzen, sollte für umweltbewusste Zeitgenossen doch nicht so schwer sein“. Auch die Grünen werden wohl noch weitere Bäume pflanzen.