| 20:13 Uhr

Wadern
Autoren lasen ihre Geschichten vor

Einige Autoren aus der Region trafen sich in der Bücherhütter in Wadern und lasen vor Ort aus ihren Geschichten vor.
Einige Autoren aus der Region trafen sich in der Bücherhütter in Wadern und lasen vor Ort aus ihren Geschichten vor. FOTO: Marion Demme-Zech
Wadern. An der Kasse stehen und Bücher verkaufen – das sollten die beiden Schriftsteller Frank P. Meyer und Frank Hero alias Arno F. Kehr dieser Tage auf dem Autorensamstag in der Bücherhütte Wadern eigentlich tun.

Fasziniert von der Idee, meldeten sich kurzfristig noch weitere Autoren der Region: Mit dabei waren die Hemmersdorferin Daniela Ewen, Marion Demme-Zech, Diplom-Pädagogin aus Rehlingen-Siersburg, SZ-Mitarbeiter Martin Trappen und Archäologe Harald Klein alias Ari Tur, ehemals Sachgebietsleiter beim Saarländischen Rundfunk. Auch Jochen Kuttler schaute vorbei, allerdings nicht in seiner Funktion als Waderner Bürgermeister, sondern als Autor: Kuttler gibt demnächst ein Buch mit dem Titel „Hitlerweck und Eintopfsonntag“, das Nunkirchen während des dritten Reiches darstellt.


Der Bücherverkauf florierte an diesem verregneten Samstagmittag nicht, stattdessen unterhielten sich die Autoren untereinander, lasen aus ihren Geschichten vor und unterhielten sich mit Beatrice Schmitt und Anne Schmidt von der Bücherhütte. In der familiären Atmosphäre wurde noch lange nach Ladenschluss gegessen, geplaudert, gelacht und getrunken.

Foto: Marion Demme-Zech
Foto: Marion Demme-Zech FOTO: Marion Demme-Zech
Foto: Marion Demme-Zech
Foto: Marion Demme-Zech FOTO: Marion Demme-Zech
Foto: Marion Demme-Zech
Foto: Marion Demme-Zech FOTO: Marion Demme-Zech