Auf dem Platz schon integriert

Als in Nunkirchen nachgefragt wurde, wer Trikots und Fußballschuhe für Flüchtlinge übrig hat, wurden diese umgehend gespendet. Entsprechend ausgerüstet, trainieren nun einige Syrer mit der Fußballmannschaft des SV.

"Die komplette Mannschaft war davon angetan, dass mehrere syrische Flüchtlinge , die in Nunkirchen wohnen, bald bei uns in der Mannschaft mitspielen", freut sich Ronny Stoller, Geschäftsführer des SV Nunkirchen .

Die jungen Männer trainieren bereits seit einigen Wochen mit den Spielern des Sportvereins unter der Leitung von Trainer Taner Mantar und fahren zu Auswärtsspielen mit. "Fußball spielen können sie schon recht gut, denn es war ihr Hobby in Syrien", so Stoller. Keine Probleme hatte Pia Dillschneider von der Flüchtlingshilfe mit der Kleidersammelaktion für die künftigen Fußballer des SV. Trikots und Fußballschuhe wurden umgehend gespendet.

"Rund 30 Helfer arbeiten inzwischen ehrenamtlich bei der "Flüchtlingshilfe Nunkirchen im Bündnis der Stadt Wadern" mit, ob bei Sprachtreffs, Behördengängen, Arztbesuchen, Einkäufen und vielem mehr", sagt die Initiatorin Angela Engel. "Weitere ehrenamtliche Helfer sind herzlich willkommen und können sich unter fluechtlingshilfe-nunkirchen@t-online.de oder auf der Facebookseite "Flüchtlingshilfe Nunkirchen im Bündnis der Stadt Wadern" melden.

Eine kleine, neu eingerichtete Kleiderkammer steht ab sofort den Flüchtlingen und darüber hinaus allen Bedürftigen zur Verfügung.