1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Auch Joachim Gauck zählte zu den Gratulanten

Auch Joachim Gauck zählte zu den Gratulanten

Als sie geboren wurde, war der Erste Weltkrieg noch einige Jahre entfernt: Maria Latz aus Wadrill hat in ihrem Leben eine Menge erlebt. Gestern feierte die älteste Bürgerin der Stadt Wadern Geburtstag — ihren 105.

Maria Latz, geb. Schonk, feierte gestern ihren 105. Geburtstag in der Wadriller Hochwaldstraße 22. Damit ist sie die älteste Mitbürgerin in der Hochwaldstadt. Groß war die Schar der Gratulanten, angeführt vom Bundespräsidenten Joachim Gauck , der ebenso schriftlich gratulierte wie Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich . Vor Ort weilten Bürgermeister Jochen Kuttler und Ortsvorsteher Joachim Brücker sowie Lutwin Scheuer, Vorsitzender des VdK-Kreisverbandes sowie Bernhard Schmitt, Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes, den die Jubilarin 1947 mitbegründet hatte. Auch die Kirchengemeinde übermittelte beste Glückwünsche. Am 27. Dezember 1911 in Wadrill geboren, erlebte die Jubilarin ihren Geburtstag in immer noch vorhandener körperlicher und geistiger Frische. Sie nimmt immer noch rege am kirchlichen und dörflichen Leben im Hochwaldort teil, erledigt ihren Haushalt noch selbst. Gut zu Fuß macht sie jeden Tag im Ort ebenso ihre Spazier- und Besorgungsgänge. "Der Herrgott hat mir eine gute Gesundheit gegeben", zeigt sich die Jubilarin trotz etlicher Rückschläge in ihrem arbeitsreichen Leben dankbar, das sie mit ihrem Glauben an Gott bis ins hohe Alter meistern konnte. Nur zehn Jahre dauerte die Ehre mit ihrem Ehemann Peter Latz aus Gehweiler, den sie 1934 geheiratet hatte und der 1944 im Krieg sein Leben lassen musste. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter und ein Sohn hervor; alle drei Kinder hat die Jubilarin überlebt. "Leider konnte ich den Führerschein nicht machen", bedauerte die Jubilarin an ihrem Jubeltag. "Maria Latz ist die erste Wadriller Bürgerin, die ein solches Alter erreicht hat und demzufolge auch älteste Mitbürgerin", betonte Ortsvorsteher Joachim Brücker. Auch Bürgermeister Kuttler war angetan von der körperlichen und geistigen Fitness der Jubilarin, die bis vor wenigen Jahren auch noch ihren Garten bearbeitete. Dazu zählte auch das allwöchentliche Kehren der Straßenrinne vor ihrem Haus. Neben sechs Enkel und 13 Urenkel gratulierte auch die gesamte Bevölkerung der Kultureinheit Wadrill , Gehweiler, Reidelbach.