ASB-Helfer stellen den Wünschewagen in Wadern-Dagstuhl vor

Nachhaltigkeitswoche : Wünschewagen des ASB ist an diesem Samstag in Dagstuhl zu Gast

Schwerkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken – das ist die Mission des Wünschewagens des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, diesen Personen einen letzten und besonderen Herzenswunsch zu erfüllen.

Der Wünschewagen setzt dort an, wo Angehörige überfordert sind: wenn ein Fahrgast nur liegend transportiert werden kann, pflegerische medizinische Betreuung benötigt wird oder die Familie sich den Ausflug allein nicht zutraut. Dank Spenden und dem Engagement vieler ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, hierzu gehören Pfleger, Krankenschwester, Palliativmediziner, Rettungskräfte oder Feuerwehrleute, fahren die Wünschewagen kostenlos an das Ziel, das vom Wünschenden gewählt wird. Möglichst jeder Wunsch wird erfüllt, ob zum Konzert, ins Stadion, ans Meer oder in die Berge, zur Familie oder nur nach Hause.

Ein solcher Wünschewagen parkt an diesem Samstag, 15. Juni, von 8.30 bis 12 Uhr auf dem Parkplatz des Wasgau-Marktes in der Bahnhofstraße 25 im Waderner Stadtteil Dagstuhl. Der Besuch des Wünschewagens und seiner Helfer findet im Rahmen einer Nachhaltigkeitswoche statt, die unter dem Motto „Weil die Menschen von hier uns wichtig sind“ steht.

„Wir bieten unseren Kunden rund um die Themen Regionalität und soziales Engagement ein kostenloses Frühstück an, erhoffen uns aber gleichzeitig eine kleine Spende für den sozialen Zweck des Wünschewagens“, teilt Standortmanager Dirk Michels mit. Gleichzeitig stehen einige Helfer des Wünschewagens zur Verfügung, um über die Möglichkeiten des sozialen Projektes Auskunft zu erteilen.