| 20:53 Uhr

Wadern
Und plötzlich gab’s noch eine Schultüte

Begeisterung gab es an der Grundschule Wadrill/Steinberg.
Begeisterung gab es an der Grundschule Wadrill/Steinberg. FOTO: Erich Brücker
Wadern/Weiskirchen. Eine Schultüte für Erstklässler – das ist normal. Für 180 Schulanfänger in der Region gab es aber noch eine Zweite: eine tolle Überraschung.

Sicherlich war die Freude riesengroß bei den rund 180 Erstklässlern aus den Grundschulen Nunkirchen/Bardenbach, Lockweiler und Wadrill/Steinberg aus der Stadt Wadern sowie Thailen und Konfeld aus der Gemeinde Weiskirchen, nachdem sie mit neuem Schulranzen und großer, süß gefüllter Schultüte eingeschult wurden.


Erste Schritte in den neuen Lebensabschnitt haben sie hinter sich, kennen den Schulalltag mittlerweile aus dem Effeff, wollen rechnen, malen und auch lesen lernen. Diese Woche gab es überraschend erneut Schultüten für die Kinder. Entsprechend groß war wiederum die Freude bei den sechsjährigen Jungen und Mädchen.

Die Bücherhütte Wadern mit Inhaberin Beatrice Schmitt hatte wiederum die Aktion „Eine bunte Lesetüte für jeden Schulanfänger“ gestartet, schließlich gehört zum Lesen lernen auch ein erstes eigenes Buch. „Allen Erstklässlern in den genannten Grundschulen habe ich eine bunt bemalte Lesetüte ausgehändigt“, erzählte Schmitt. In der Tüte fanden die Kinder ein altersgerechtes Erstlesebuch als Geschenk, dazu Lesezeichen, einen Stundenplan und einen Begleitbrief für die Eltern. Im Begleitbrief an die Eltern weist Buchhändlerin Schmitt auf die Wichtigkeit der Leseförderung hin. „Dabei ist es wesentlich, Kindern vorzulesen, sie selbst lesen zu lassen, mit ihnen darüber zu reden und in fremde Welten einzutauchen, denn damit wird die Fantasie gefördert“, sagt Schmitt, gibt aber auch augenzwinkernd zu, dass es ihrer Bücherhütte wie jeder anderen Buchhandlung auch, an nachhaltiger Werbung für das Lesen gelegen sei. Weiter erzählt die Buchhändlerin, dass die Lesetüten mit dem ersten Buch gut angenommen wurden. Es bleibt zu hoffen, dass es auch anschließend zu Hause mit der Leseförderung weitergeht.



Die weißen neutralen Lesetüten wurden vor den Sommerferien von den Erstklässlern aus dem Vorjahr fantasievoll und farbenfroh bemalt. Anschließend wurden die Tüten wieder eingesammelt, während der Sommerferien im Schaufenster als Dekoration ausgestellt.

„Die tollen Malergebnisse waren so wundervoll individuell, sodass man sie den Kunden nicht vorenthalten durfte“, verriet Schmitt und berichtet von begeisterten Rückmeldungen ihrer Kundschaft. Abschließend wurden die Tüten wieder eingesammelt und vor dem Verteilen mit den Büchern gefüllt.

Diese erneute Aktion wurde von allen Schulleitern und Lehrern  sehr begrüßt, berichtet die Buchhändlerin. Mit einer guten Zusammenarbeit mit dem Bücherhütte-Team haben die Pädagogen zum Gelingen der Aktion ihren Beitrag geleistet.

Die Erstklässler an der Grundschule Lockweiler freuten sich riesig über die zusätzliche (Buch-)Tüte.
Die Erstklässler an der Grundschule Lockweiler freuten sich riesig über die zusätzliche (Buch-)Tüte. FOTO: Erich Brücker
Strahlende Kinderaugen an der Grundschule Konfeld ...
Strahlende Kinderaugen an der Grundschule Konfeld ... FOTO: Erich Brücker
... und an der Grundschule Thailen.
... und an der Grundschule Thailen. FOTO: Erich Brücker