| 20:51 Uhr

Doppeljubiläum
Zwei Orchester lassen es im Hochwald krachen

Ein Garant für gute Blasmusik: Das Gemeinschaftsorchester Steinberg-Weiskirchen richtet zum 190-jährigen Bestehen ein Oktoberfest aus.
Ein Garant für gute Blasmusik: Das Gemeinschaftsorchester Steinberg-Weiskirchen richtet zum 190-jährigen Bestehen ein Oktoberfest aus. FOTO: Erich Brücker
Steinberg. Kolpingkapelle Steinberg und der Musikverein Weiskirchen laden zum gemeinsamen Oktoberfest ein.

Für ihr gemeinsames Oktoberfest verwandeln die Kolpingkapelle Steinberg und der Musikverein Weiskirchen die Eichenlaubhalle am kommenden Wochenende in ein Münchner Wies’n-Zelt. Mit dieser Gaudi, die an diesem Samstag, 29. September, und Sonntag, 30. September, steigt, lassen beide Ensemble ihr gemeinsames Jubiläumsjahr ausklingen. Für den Veranstaltungsreigen hatten sie das Motto „190 Jahre Blasmusik” gewählt. Der Weiskircher Musikverein wurde 100 Jahre alt, die Steinberger Kolpingskapelle 90 Jahre. „Ob mit oder ohne bayerisches Outfit, auf jeden Fall aber mit guter Laune und Spaß an der Musik” haben sie als Losung für die zweitägige Fete herausgegeben. Ob Biertische, Bierbänke, Oktoberfest-Bräu, Weißwürste und Brez’n, Spanferkel sowie zünftige Blasmusik – an alles haben die Gastgeber gedacht, zünftig und musikalisch geht es zu.


Los geht’s am Samstag um 17.15 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Liborius Steinberg, mitgestaltet von den Turmbläsern des Musikvereins Weiskirchen. Nach der Messe geht es mit Marschmusik zur Eichenlaubhalle. Neben Gratulationen steht die Ehrung langjähriger Musikerinnen und Musiker auf dem Plan, wie die Veranstalter mitteilen.

Ab 20 Uhr werden die Wahnbach-Musikanten für Oktoberfestatmosphäre sorgen. Und auch lustige Wettbewerbe stehen auf dem Plan. So sorgen sicherlich Maßkrug-Stemmen und Alphornblasen für Unterhaltung. Auch das schönste Dirndl des Abends wird mit einer Flasche Champagner prämiert. Am Sonntag startet das Fest um elf Uhr. Es soll ein Tag für die ganze Familie werden. Die kleinen Gäste können sich beim Kinderschminken, Luftballon-Wettbewerb, Musikinstrumentenschau und der Zaubershow von „Mister Pit” die Zeit vertreiben.



Bei der großen Traktoren-Ausstellung können mehr als 30, teils historische Trecker bestaunt werden – so zum Beispiel ein Lanz Bulldog 10-Liter Einzylinder. Eine kleine Palette mit Geräten rund um die Forstwirtschaft rundet diese Ausstellung ab.

Umrahmt wird der Tag von befreundeten Musikvereinen aus der Umgebung, die mit ihren Ständchen einen wesentlichen Beitrag zum Jubiläumfest leisten. Die Original Schwarzwälder Hochwald Musikanten Konfeld haben ihr Kommen zugesagt, ebenso der Musikverein Lyra Noswendel und der Musikzug Teufelskopf Waldweiler, die Kolping-Kapelle Nonnweiler-Bierfeld und die Gesellschaft der Musikfreunde Wadrill.

Mit Brezeln, Erbsensuppe, Bratwürstchen und Spanferkel wird der Sonntag dem Wies‘n-Motto treu bleiben. Das Stück Kuchen als Nachtisch oder zur Kaffeezeit werden natürlich auch nicht fehlen.

(eb)