120 Jahre Berg- und Hüttenarbeiterverein Büschfeld Seit 120 Jahren im Dienst des Bergbaus

Büschfeld · 120 Jahre alt wird in diesem Jahr der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Büschfeld. Angemessen gefeiert wird das am kommenden Sonntag, 1. Oktober.

Mit der Einweihung einer Lore am Büschfelder Bahnhof 2016 erinnert der örtliche Berg- und Hüttenarbeiterverein an den früheren Kohle- und Mangan-Erz-Abbau.

Mit der Einweihung einer Lore am Büschfelder Bahnhof 2016 erinnert der örtliche Berg- und Hüttenarbeiterverein an den früheren Kohle- und Mangan-Erz-Abbau.

Foto: Brücker Erich

Der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara aus dem Waderner Stadtteil Büschfeld feiert an diesem Sonntag, 1. Oktober, seinen 120. Geburtstag. Der Verein wurde 1903 gegründet, ist ebenso alt wie der Männergesangverein Lyra, der jedoch 14 Tage später (Bericht folgt) seinen runden Geburtstag feiern wird. „Beide sind die ältesten Vereine in unserem Ort, pflegen seit ihren Anfängen saarländisches Kulturgut zum Wohle unserer Bevölkerung, haben die Dorfgeschichte vielseitig mitgeprägt und hoffentlich tun sie dies noch eine lange Zeit“, hält Ortsvorsteher Albert Lang fest. In Anbetracht der Altersstruktur beider Vereine sei aber eine gewisse Sorge um den Fortbestand wohl angebracht.