Vorsicht vor dem "Hausdrachen"

Vorsicht vor dem "Hausdrachen"

Orscholz. An diesem Samstag, 7. November, um 20 Uhr und Sonntag, 8. November, um 18 Uhr gibt es im Cloef-Atrium Orscholz Mundarttheater mit der Helfanter Heimatbühne. Gespielt wird das Stück "Die Drachentorte"

Orscholz. An diesem Samstag, 7. November, um 20 Uhr und Sonntag, 8. November, um 18 Uhr gibt es im Cloef-Atrium Orscholz Mundarttheater mit der Helfanter Heimatbühne. Gespielt wird das Stück "Die Drachentorte". Vor nunmehr schon mehr als 20 Jahren war es die Neugier einer kleinen Gruppe von Menschen aus Helfant und Umgebung, die wissen wollte, wie es wohl früher war, als Theaterleben die langen Herbst- und Winterabende in den Dörfern kurzweiliger machte. So schlossen sich die Laiendarsteller zusammen zur Helfanter Heimatbühne und führen die Tradition, Lustspiele in moselfränkischer Mundart in dem kleinen Dorf an der südlichen Weinmosel aufzuführen, fort. Was daraus geworden ist und mit wie viel Energie, Esprit, Ideenreichtum und Freude man über fast zwei Jahrzehnte die Novemberwochenenden zu Theaterwochenenden macht, ist an diesem Wochenende im Cloef-Atrium Orscholz zu sehen. Dann nämlich führt die Helfanter Heimatbühne den lustigen Dreiakter "Die Drachentorte" von Gudrun Ebner auf. Eigentlich könnten Egon und Viktor ein ruhiges und beschauliches Leben führen. Doch die lieben Gattinnen sind alles andere als zahme Ehefrauen. Zudem sind sie auch noch Konkurrentinnen, was den allgemeinen Frieden nicht gerade fördert, und im Mittelpunkt steht der "Hausdrache" Cäcilie Schroth. Ob das alte Sprichwort: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt" am Ende zum Tragen kommt, wird sich zeigen. Die Handlung spielt an zwei aufeinander folgenden Tagen. Es ist Sommer irgendwo in Deutschland, und es beginnt ein lustiges und listiges Intrigenspiel mit Erpressung, Liebe und Eifersucht - ein turbulentes und spannendes Theaterstück, in dem die Lachmuskeln der Zuschauer ziemlich strapaziert werden. redEinlass ist jeweils eine Stunde vor Aufführungsbeginn; Eintritt: acht Euro. Kartenvorverkauf: Tourist-Info Cloef-Atrium, Tel. (06865) 91 150. Infos: www.cloef-atrium.de