| 20:46 Uhr

Steuererklärung
Steuererklärungen werden erst ab März bearbeitet

Merzig. Wer derzeit im Finanzamt Merzig seine Einkommensteuererklärung abgibt, muss sich in Geduld üben. Das Finanzamt nimmt die Erklärung zwar entgegen, kann sie aber noch nicht bearbeiten. Der Grund dafür sei nach Aussage des Merziger Finanzamts, dass das für die Bearbeitung benötigte Programm noch nicht da sei.

Wer derzeit im Finanzamt Merzig seine Einkommensteuererklärung abgibt, muss sich in Geduld üben. Das Finanzamt nimmt die Erklärung zwar entgegen, kann sie aber noch nicht bearbeiten. Der Grund dafür sei nach Aussage des Merziger Finanzamts, dass das für die Bearbeitung benötigte Programm noch nicht da sei.


Liegt da etwa ein Fehler vor? Das ist nicht der Fall, erläutert Lisa Fetzer vom saarländischen Finanzministerium. „Es handelt sich um ein bundeseinheitliches Programm“, erläutert die Sprecherin. Dieses werde erst Anfang März ausgeliefert – nach Merzig genauso wie an alle anderen Finanzämter. Erst dann kann die Bearbeitung der bereits eingegangenen Steuererklärungen beginnen.

Wer seine Erklärung früh einreicht, wird allerdings auch früh bearbeitet – denn die Bearbeitung erfolgt in der Regel nach Eingangsstempel, erläutert Fetzer: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Wie lange die Bearbeitung allerdings tatsächlich dauere, lässt sich nach ihren Worten nicht abschätzen. „Der Arbeitgeber hat bis zum 28. Februar Zeit, die Daten zur Verfügung zu stellen.“ Bei Arbeitnehmern hänge es von mehreren Faktoren ab. Für viele sei jedoch der 31. Mai Stichtag.