1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Sprache und Kultur besser kennen lernen

Sprache und Kultur besser kennen lernen

Wadern. 20 amerikanische Austauschschüler aus Davies und Fairfield in Kalifornien sind für einige Wochen bei saarländischen Familien zu Gast und besuchen das Waderner Hochwald-Gymnasium. Der Austausch zwischen den Partnerschulen wird seit Jahren intensiv betrieben. Alle zwei Jahre fahren 20 Schüler des HWG an die Westküste der USA

Wadern. 20 amerikanische Austauschschüler aus Davies und Fairfield in Kalifornien sind für einige Wochen bei saarländischen Familien zu Gast und besuchen das Waderner Hochwald-Gymnasium. Der Austausch zwischen den Partnerschulen wird seit Jahren intensiv betrieben. Alle zwei Jahre fahren 20 Schüler des HWG an die Westküste der USA. Dort leben sie vier Wochen lang bei Gastfamilien und besuchen eine High School. Im Gegenzug sind die amerikanischen Jugendlichen für einige Wochen in Deutschland. Auch dieses Mal ist eine Gruppe von 20 Schülern in Wadern zu Besuch. Bürgermeister Fredi Dewald begrüßte die Austauschschüler im Öttinger Schlösschen und dankte der Schulleitung des HWG: "Der aktiv gepflegte Austausch mit Partnerschulen in der ganzen Welt zeigt, dass unser Gymnasium zu recht einen hervorragenden Ruf genießt.""Im Mittelpunkt des Austauschs stehen vor allem die Gastfamilie, die Freunde und Freundinnen der deutschen Partner, die Schule und die Stadt Wadern", erklärt Wolfgang Wagner, Direktor des Hochwald-Gymnasiums, den Ablauf des Aufenthalts. Dadurch erhalten die amerikanischen Schüler viele Gelegenheiten, den sprachlichen und kulturellen Austausch aktiv zu leben. Die Partnerschaft mit der High School in der Universitätsstadt Davis im mittleren Kalifornien ist mittlerweile eine feste Größe im Schulleben des HWG. "Dieser Austausch findet während des German American Partnership Programs des Pädagogischen Austauschdienstes der Ständigen Konferenz der Kultusminister der BRD statt", erläutert Henry Selzer, Lehrer am HWG. Er betreut den Austausch auf deutscher Seite. "Der aktiv gepflegte Austausch mit Partnerschulen in der ganzen Welt zeigt, dass unser Gymnasium einen hervorragenden Ruf genießt."Bürgermeister Fredi Dewald