1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Sicher mit dem Bus zur Schule und wieder nach Hause

Sicher mit dem Bus zur Schule und wieder nach Hause

Hilbringen. Zusammen mit dem Sicherheitsberater des Polizeibezirks Merzig-Wadern, Thomas Welsch, wurde an der Grundschule Hilbringen mit den Schülern der Klassenstufen 1 und 2 das richtige Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus eingeübt

Hilbringen. Zusammen mit dem Sicherheitsberater des Polizeibezirks Merzig-Wadern, Thomas Welsch, wurde an der Grundschule Hilbringen mit den Schülern der Klassenstufen 1 und 2 das richtige Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus eingeübt. Mit dem Projekt soll für die Kinder bei der Fahrt mit dem Schulbus und mit öffentlichen Verkehrsmitteln mehr Sicherheit erreicht und ein besseres Miteinander gefördert werden. Die Kinder sollten die Bedeutung von reflektierenden Streifen und von heller Kleidung für die Sicherheit im Verkehr erkennen. Und sie waren mit Feuereifer an dem Praxistag bei der Sache. Selbstverständlich spielte eine wichtige Rolle das sicherheitsrelevante Verhalten an der Bushaltestelle beim Warten auf den Bus sowie das Einsteigen ohne Drängeln und Schubsen, wie Sicherheitsberater Thomas Welsch sagte. "Wichtig für die Sicherheit im Bus ist, dass der Ranzen abgelegt und auf den Boden gestellt werden soll", machte er den Schülern klar. Stehende Kinder sollten sich immer mit beiden Händen an einem Haltegriff festhalten, um bei plötzlichem Abbremsen den notwendigen Halt zu haben.Wie in der RealitätDamit die Verhaltensmaßnahmen möglichst anschaulich und der Realität entsprechend durchgeführt werden konnten, stellte das Busunternehmen "Schulligen" seinen Fahrer und einen Schulbus für Übungszwecke zur Verfügung. red