SG Brotdorf/Mettlach unterliegt im Derby bei der HG Saarlouis

Brotdorf. Die B-Jugend-Handballer der SG Brotdorf/Mettlach haben das Regionalliga-Derby bei der HG Saarlouis mit 24:30 (Halbzeit: 10:16) verloren und bleiben damit auch im dritten Spiel des neuen Jahres ohne Sieg. Dennoch war Trainer Thomas Schmitt nach dem Spiel nicht unzufrieden. "Mein Team hat sich nie aufgegeben und ein beherztes Derby gespielt", sagte er

Brotdorf. Die B-Jugend-Handballer der SG Brotdorf/Mettlach haben das Regionalliga-Derby bei der HG Saarlouis mit 24:30 (Halbzeit: 10:16) verloren und bleiben damit auch im dritten Spiel des neuen Jahres ohne Sieg. Dennoch war Trainer Thomas Schmitt nach dem Spiel nicht unzufrieden. "Mein Team hat sich nie aufgegeben und ein beherztes Derby gespielt", sagte er. Gegen körperlich überlegene Gegner hielt die SG Brotdorf in der Tat zunächst gut mit und führte sogar mit 4:3. Dann aber erwachte die HG Saarlouis, bei denen das Dreigestirn Tobias Fontaine (13 Tore), Sven Berghaus und Lukas Götz (jeweils sieben) einfach nicht zu stoppen war. Die Folge: Schnell hatte Saarlouis den 3:4-Rückstand in eine 8:4-Führung gedreht. Zwar hielt der nun eingewechselte SG-Torhüter Dominik Thome gleich zwei Siebenmeter und vereitelte mehrere Saarlouiser Großchancen, doch bereits zur Halbzeit war eine Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber gefallen. Brotdorf gab dennoch nicht auf. Beim 16:19 und 18:21 kam sogar wieder Hoffnung beim mitgereisten Anhang auf. Doch die Aufholjagd hatte zu viel Kraft gekostet. Die Folge: Konzentrationsfehler - und ein am Ende um zwei oder drei Tore zu hoch ausgefallener Saarlouiser Sieg. Die HGS, die nun drei ihrer letzten vier Spiele gewonnen hat, weist nach dem Derby-Erfolg 13:11 Punkte auf und steht auf dem fünften Tabellenplatz. Brotdorf/Mettlach ist mit 6:18 Punkten weiterhin Tabellen-Vorletzter - vor dem dritten Saar-Verein, der JSG Illtal, die noch ohne Punkt ist. red