Saarschleifenland legt im Tourismus kräftig zu

Mehr Übernachtungen : Merzig-Wadern zieht Touristen an

Die Übernachtungszahlen steigen im Landkreis im ersten Halbjahr 2018 überdurchschnittlich.

( Der Landkreis Merzig-Wadern verzeichnet für das erste Halbjahr 2018 sehr gute touristische Kennziffern. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stieg in den Monaten Januar bis Juni die Zahl der Übernachtungen in Betrieben ab zehn Betten um 5,2 Prozent auf rund 289 184. Das teilte Peter Klein, Geschäftsführer der Saarschleife-Touristilk (STG) mit. Die Zahl der Ankünfte konnte nach seinen Worten gar um 5,8 Prozent auf 84 554 zulegen. Damit liegt das Saarschleifenland deutlich über dem Landesdurchschnitt von plus 3,5 Prozent bei den Übernachtungen und plus 1,9 Prozent bei den Ankünften. Damit konnten die leichten Verluste des Vorjahres (-1,9 Prozent) mehr als ausgeglichen werden.

Der Zuwachs lässt sich in allen statistisch erfassten Städten und Gemeinden des Landkreises feststellen. Spitzenreiter ist die Kreisstadt Merzig mit einem Übernachtungsplus von 21,4 Prozent. Absolut die meisten Übernachtungen sind in Mettlach mit rund 107 000 zu verzeichnen.

Noch besser sehen die Kennziffern ohne die Vorsorge- und Rehakliniken aus. Im touristischen Kerngeschäft stieg laut Klein in den Hotels und Gasthöfen die Zahl der Übernachtungen im ersten Halbjahr um stolze 8,8 Prozent (Saarland plus 4,2 Prozent). Dagegen fiel der Zuwachs bei den Kliniken mit plus 1,5 Prozent (Saarland plus 1,2 Prozent) bescheidener aus. Statistisch nicht erfasst werden kleinere Betriebe unter zehn Betten wie Ferienwohnungen oder Privatzimmer.

Der Landkreis Merzig-Wadern (289 184) liegt bei den absoluten Zahlen damit fast gleichauf mit dem Regionalverband Saarbrücken (292 617). Landesweiter Spitzenreiter bei den absoluten Zahlen ist der Landkreis St. Wendel (470.203), wo der Center Park am Bostalsee für einen Großteil der Übernachtungen verantwortlich zeichnet. In dieser Einrichtung finden im Jahr rund 500 000 Übernachtungen statt.

Daniela Schlegel-Friedrich, Landrätin und STG-Aufsichtsratsvorsitzende, freut sich über die guten Zahlen. „Merzig-Wadern ist touristisch attraktiv. Unsere Angebote rund um das Schwerpunktthema ‚Naturerleben’ sprechen die Gäste an. Mit den neuen Hotels in Merzig und jetzt ganz aktuell in Orscholz wird sich das Übernachtungsangebot weiter verbessern. Ich erwarte auch für die Zukunft positive Kennziffern“, so Schlegel-Friedrich.

Klein betont den Wandel des Saarschleifenlandes zu einer echten Tourismusdestination. „Der Anteil der Kliniken an den statistisch erfassten Übernachtungen ist in den letzten 20 Jahren von 65 Prozent auf heute nur noch rund 45 Prozent zurückgegangen. Entsprechend ist der Anteil des touristischen Kerngeschäfts von 35 auf 55 Prozent gestiegen. Wir haben immer mehr echte touristische Gäste bei uns“, so Klein.

Und Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland (TZS), freut sich über den Anteil des Saarschleifenlandes an der Tourismusentwicklung des Saarlandes. „Merzig-Wadern leistet mit seinen hochattraktiven Ausflugszielen und Angeboten einen wichtigen Beitrag zur Tourismusdestination Saarland. Die guten Kennziffern sind nicht zuletzt Resultat der eng verzahnten und abgestimmten Arbeit von Landkreis und Land im Tourismus“, sagt sie.

Mehr von Saarbrücker Zeitung