Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:18 Uhr

Reimsbach will den Fans was bieten

Reimsbach. Am Samstagnachmittag tritt Fußball-Verbandsligist FC Reimsbach zu seinem letzten Heimspiel der Saison an. Durch die kommende Umstrukturierung der Spielklassen im saarländischen Fußball wird diese Partie für den FCR zugleich das letzte Spiel überhaupt in dieser Liga sein. Im nächsten Jahr kickt der FCR dann in der "Saarlandliga". Gegner im Waldstadion ist um 15

Reimsbach. Am Samstagnachmittag tritt Fußball-Verbandsligist FC Reimsbach zu seinem letzten Heimspiel der Saison an. Durch die kommende Umstrukturierung der Spielklassen im saarländischen Fußball wird diese Partie für den FCR zugleich das letzte Spiel überhaupt in dieser Liga sein. Im nächsten Jahr kickt der FCR dann in der "Saarlandliga". Gegner im Waldstadion ist um 15.30 Uhr der Tabellendritte FC Wiesbach. Mit einem Erfolg hätte der Reimsbach, aktuell auf Platz zwölf, noch die Chance, die Spielzeit auf einem einstelligen Tabellenplatz zu beenden. Nach der 2:4-Niederlage beim Tabellennachbarn Bübingen muss dafür jedoch auch die Konkurrenz mitspielen. "Man merkte der Mannschaft in Bübingen nach der langen Saison schon die Müdigkeit an", erklärt Reimsbachs Trainer Udo Hölzer die Unkonzentriertheiten im Abwehrbereich. "Dennoch haben wir uns in den letzten Wochen gut verkauft. Jetzt wollen wir den Zuschauern zu Hause noch einmal einen schönen Abschluss bereiten." Auch für Wiesbach geht es nur noch um ein gutes Runden-Finale. Nachdem die Elf von Trainer Oliver Braue in der Hinrunde noch Tuchfühlung zur Tabellenspitze hatte, musste man danach Jägersburg und den neuen Meister Auersmacher ziehen lassen. ric