Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:09 Uhr

Reimsbach ist wieder dran an einem einstelligen Tabellenplatz

Reimsbach. Fußball-Verbandsligist FC Reimsbach kommt zum Ende der Saison wieder in Schwung. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn FSV Hemmersdorf gab es am Mittwochabend vor 250 Zuschauern im Reimsbacher Waldstadion einen wichtigen 3:1-Erfolg

Reimsbach. Fußball-Verbandsligist FC Reimsbach kommt zum Ende der Saison wieder in Schwung. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn FSV Hemmersdorf gab es am Mittwochabend vor 250 Zuschauern im Reimsbacher Waldstadion einen wichtigen 3:1-Erfolg. Dabei lag die Mannschaft von Udo Hölzer im Nachholspiel zur Pause noch mit 0:1 zurück, bevor Michael Schmitt und einmal mehr Marco Buchheit das Spiel zugunsten der Hausherren drehten. Reimsbach machte gegen den FSV von Beginn an Druck. Die besten Gelegenheiten hatten Florian Becking, der nach 15 Minuten mit einem schönen Schuss nur den Pfosten traf, und Marco Buchheit, der nach mustergültiger Flanke von Michael Magard per Kopfstoß ebenfalls am Gebälk scheiterte (26.). Das Tor machten stattdessen die Gäste. Emran Avan hatte sich Sekunden vor dem Halbzeitpfiff toll gegen zwei Spieler der Reimsbacher Abwehr durchgesetzt und Andreas Meinecke bedient, der den Querpass einschob. Reimsbach zeigte sich nach dem Gegentor zunächst etwas unsicher. Bis Michael Schmitt in der 56. Minute einen Freistoß an Freund und Feind vorbei zum Ausgleich ins lange Ecke knallte. Nun hatten die Gastgeber wieder Selbstvertrauen und legten nur gut zehn Minuten später nach. Wer sonst, als der in den letzten Wochen so treffsichere Marco Buchheit bekam nach einem Eckball das Leder im Rückraum und schoss wuchtig ins rechte Toreck? Hemmersdorf setzte nun alles auf eine Karte und drängte die Hausherren mehr und mehr in die eigene Hälfte. Doch ein schöner Konter über Michael Gleissner, der eine tolle Flanke auf Marco Buchheit schlug, brachte die Entscheidung durch einen Kopfballtreffer des besten Reimsbacher Stürmers. Es war zugleich der dritte Sieg in vier Partien. "Der Erfolg war verdient", sagte Trainer Udo Hölzer nach der Partie und hat den Blick schon auf die letzten drei Spiele der Runde, von denen der FCR zwei Mal vor eigenem Publikum antritt, gerichtet: "Wir sind wieder in Schlagdistanz zu einem einstelligen Tabellenplatz, es wäre schön, wenn wir in den letzten Partien noch ein paar Punkte nachlegen könnten." Am Samstag, 15.30 Uhr, empfängt Reimsbach den 1. FC Riegelsberg. Das Hinspiel wurde wegen Flutlichtausfalls abgebrochen; in der Neuansetzung der Partie gewann der FCR 2:1. Michael Magard muss am Samstag wegen einer Knieverletzung passen. ric