Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:35 Uhr

Viele Alkoholsünder unterwegs
Polizei schnappt gleich reihenweise Alkoholsünder

Merzig. Vier Trunkenheitsfahrten in einer Nacht aufgedeckt.

(red) Reichlich Arbeit mit Alkoholsündern, welche mit ihren Pkw auf der Straße unterwegs waren, hatte die Polizei-Inspektion Merzig im Verlauf der Nacht von Samstag auf Sonntag. Nachdem in Hargarten um 0.47 Uhr ein Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss den Auftakt bildete (siehe separate Meldung), sorgte eine Verkehrskontrolle etwa zwei Stunden später in Beckingen dafür, dass ein 32-jähriger Beckinger mindestens einen Monat seinen Führerschein abgeben muss.

Weiter ging es gegen 4 Uhr in Merzig, wo ein 24-jähriger Merziger auf die Polizeibeamtin, die ihm Anhaltezeichen gegeben hatte, geradewegs zufuhr und diese zu einem Sprung auf die Seite zwang. Nach einer kurzen Flucht konnte auch dieser Mann gestoppt werden. Er hatte erheblich getrunken und musste seinen Führerschein sofort abgeben.

Den Abschluss der Nacht bildete eine Verkehrskontrolle in Merzig, bei der ein 26-jähriger Mann aus Dillingen beim Fahren unter Alkoholeinfluss erwischt wurde und nun mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen muss. Insgesamt ergibt dies nach Darstellung der Polizei „eine ernüchternd disziplinlose Bilanz einer einzigen Nacht seitens der Verkehrsteilnehmer zwei Wochen vor Beginn der Straßen-Fastnacht“. In diesem Zusammenhang ermahnt die Polizei dringend, nach dem Genuss von Alkohol aufs Autofahren zu verzichten.