1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Personelle Konsequenzen bei Bachems B-Jugend

Personelle Konsequenzen bei Bachems B-Jugend

Bachem. Christoph Gläsner, der Trainer der B-Jugend der SSV Bachem, war nach der 2:6-Pleite seiner Mannschaft zum Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Regionalliga gegen Trier richtig enttäuscht. Vor allem von seiner Abwehrreihe. "In der Vorbereitung hat die Abwehr so gut gestanden - und dann bekommen wir so viele Gegentore nach individuellen Fehlern", schüttelt Gläsner den Kopf

Bachem. Christoph Gläsner, der Trainer der B-Jugend der SSV Bachem, war nach der 2:6-Pleite seiner Mannschaft zum Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Regionalliga gegen Trier richtig enttäuscht. Vor allem von seiner Abwehrreihe. "In der Vorbereitung hat die Abwehr so gut gestanden - und dann bekommen wir so viele Gegentore nach individuellen Fehlern", schüttelt Gläsner den Kopf. Ebenfalls Kopfzerbrechen bereitet Gläsner die Tatsache, dass seine Elf nach wie vor immer eine unkonzentrierte Phase in ihrem Spiel hat. Deshalb fordert er am Sonntag, beim Gastspiel seiner Elf beim Tabellenvierten 1. FC Saarbrücken II volle Konzentration von allen Akteuren. Dabei wird eine andere Bachemer Mannschaft auflaufen als gegen Trier. Gläsner kündigt an: "Es wird personelle Veränderungen, insbesondere in der Defensive, geben." Ausgetragen wird die Begegnung übrigens auf dem Kunstrasenplatz am FC-Sportfeld.Die A-Jugend der SG Mettlach kämpft in der Regionalliga um 13 Uhr bei Eintracht Trier. Es ist das Spitzenspiel des 16. Spieltages. Trier ist punktgleich mit dem SV Mettlach Tabellendritter. Im Hinspiel verlor man gegen diesen Gegner unglücklich mit 2:4. Einen Tag danach kämpfen die SVM-Jungs in Marpingen beim Sparkassen-Cup um den Saarlandmeistertitel in der Halle. Als einziger Regionalligist ist Mettlach Titelfavorit. "Es wird aber schwer für uns, da auf die Handballtore gespielt wird. Da postieren sich viele Gegner gegen uns um den Strafraum und es gibt kaum ein Durchkommen", sagt Trainer Andreas Burch. sem