Zum Dank gibt's in Perl eine neue Bank

Perl · Neuer Teilnehmerrekord bei "Saarland picobello": 22 000 Saarländer beteiligten sich im März am landesweiten "Putztag." Mit von der Partie waren dabei auch im Dreiländereck die Jugendgruppen von Angelsportverein, Feuerwehr und THW.

 Heribert Gisch (EVS, li.) übergab den picobello-Teilnehmern aus dem Dreiländereck ihre neue Bank als Dankeschön. Foto: rolf ruppenthal

Heribert Gisch (EVS, li.) übergab den picobello-Teilnehmern aus dem Dreiländereck ihre neue Bank als Dankeschön. Foto: rolf ruppenthal

Foto: rolf ruppenthal

Sie "säuberten" seinerzeit ein recht großes Einzugsgebiet entlang des Leinpfades an der Mosel, das Fauna-Flora-Habitat-Gebiet Moselaue, Wald- und Gewässerflächen, die Randzonen der Hauptstraßen und das Umfeld des ehemaligen Zollbahnhofs. Für ihr Engagement wurden die Jugendlichen nun vom Entsorgungsverband Saar (EVS) belohnt, denn sie gehören zu den "Gewinnern" der Aktion. EVS-Geschäftsführer Heribert Gisch überbrachte jetzt neben der entsprechenden Urkunde eine original picobello-Bank. Das Holz dazu stammt aus dem Blieskasteler Stadtforst. Hergestellt wurde sie in Kooperation mit der Stadt Blieskastel in der ZBB-Jugendwerkstatt ( ZBB - Zentrum für Bildung und Beruf Saar). Heribert Gisch, Bürgermeister Bruno Schmitt , Naturschutzbeauftragter Günter Leuck und die Jugendlichen bauten höchstpersönlich die neue Bank sofort an der Ecke Brunnenstraße/ Zur Obstwiese auf, damit die Senioren des nahen Altenheims bei ihren Spaziergängen hier ein Päuschen machen können. Auch Bürgermeister Bruno Schmitt würdigte den Einsatz der Jugendlichen. Ortsvorsteherin Jutta Müller hatte seinerzeit bei dem Reinigungseinsatz das Mittagessen spendiert. Die Gemeinde entsorgte den wilden Müll, Kaufland stellte wie in den Vorjahren die Handschuhe und die Schwerlast-Abfallsäcke zur Verfügung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort