1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Zu Besuch im Atelier bei Ursula Bauer

Zu Besuch im Atelier bei Ursula Bauer

Kennen lernen, informieren, über die Schulter schauen, inspirieren lassen, selbst kreativ werden - der "Tag des offenen Ateliers" bei Ursula Bauer in Perl hat Tradition - und er weist viele Facetten auf.

Zahlreiche Freunde, Kollegen, aber auch Kunstinteressierte und Neugierige schauten in der Dr.-Sudbrack-Straße 2 vorbei, um sich mit der Künstlerin aus dem Dreiländereck auszutauschen.

Auch dieses Mal war sie nicht allein. Bettina Nollmeyer aus Orscholz und Gregor Gräber aus Spiesen waren mit von der Partie und präsentierten ihre Werke. Während Bettina Nollmeyer ihre kunstvollen Schirmgestaltungen vorstellte - sie verkauft diese Kunstwerke zugunsten der Flüchtlingshilfe - , wartete Gregor Gräber mit nicht alltäglichen Steinarbeiten auf.

Ursula Bauer, die ihre künstlerische Ausbildung an der Europäischen Kunstakademie in Trier absolvierte, arbeitet seit 2002 als freischaffende Künstlerin. Seit dem war sie bei zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen aktiv. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Malerei, Zeichnung, Radierung und Monotypie. "Für mich ist Kunst ein Weg mit vielen Verzweigungen mit immer neuen Entscheidungsmöglichkeiten", nennt sie ihre ganz persönliche Motivation. "Ich kenne das Ziel nicht, möglicherweise ist der Weg das Ziel," führt sie weiter dazu aus.

Seit 2005 betreibt Ursula Bauer eine eigene Mal- und Zeichenschule für Kinder und Erwachsene. Zudem ist sie 2012 Dozentin für Kreativitätstraining bei "Bildungsstern" in Berlin. Seit 2013 verfügt sie über eine eigene Werkstatt für Tiefdruck. Ursula Bauer ist Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler in Berlin und im Saarland.

www.ursula-bauer.de