1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Weine mit grenzüberschreitendem Ansehen

Weine mit grenzüberschreitendem Ansehen

Schengen/Perl/Metz. Präsident Serge Gales konnte zu dieser Präsentation nicht nur zahlreiche Winzer und Weinfreunde, sondern auch die luxemburgische Kulturministerin Octavie Modert sowie zahlreiche Bürgermeister diesseits und jenseits der Landesgrenzen, rechts und links der Mosel, begrüßen

Schengen/Perl/Metz. Präsident Serge Gales konnte zu dieser Präsentation nicht nur zahlreiche Winzer und Weinfreunde, sondern auch die luxemburgische Kulturministerin Octavie Modert sowie zahlreiche Bürgermeister diesseits und jenseits der Landesgrenzen, rechts und links der Mosel, begrüßen. Die luxemburgische Sommeliere Isabelle Sardo stellte danach den zahlreichen Besuchern die einzelnen Rebsorten näher vor, bevor es dann zur Verkostung der einzelnen Weine der "Charta Schengen Prestige" ging. Zur Abrundung reichte die Küche des Schenger Schlosses zu den einzelnen Weinen die passenden Gourmet-Häppchen. Seit 1985 steht Schengen für Freizügigkeit und Abkommen zwischen seinen Mitgliedstaaten. Durch den erleichterten Zugang zu den Nachbarländern und die Öffnung der Märkte innerhalb ihrer eigenen Grenzen hat auch die Europäische Union ihre Bürger durch die wirtschaftliche Zusammenarbeit näher zusammengebracht. "Charta Schengen Prestige" repräsentiert, wie der Name schon andeutet, die drei benachbarten Länder der Schengen-Grenze: Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Die Charta wurde ins Leben gerufen, um ihren Mitgliedern, Vertretern für Weintradition und -qualität, ein reguliertes Umfeld zu schaffen. Sie ist die erste grenzüberschreitende Charta dieser Art. Die "Charta Schengen Prestige" ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen der Domaines de Vins moselles, dem luxemburgischen Weinhandel, dem Saarländischen Winzerverband und dem Syndicat des Vignerons de Moselle Française. Durch ihr Zusammenwirken können die unterzeichnenden Mitglieder einen Wein produzieren, der dies- und jenseits ihrer Landesgrenzen anerkannt wird. Die Mitglieder der "Charta Schengen Prestige" verpflichten sich, strenge Anforderungen zu erfüllen. Dies betrifft den Maximalertrag (nicht mehr als 60 Hektoliter Wein pro Hektar dürfen gewonnen werden), die Entblätterung, Weinbereitung und Vermarktung der mit dem Label versehenen Weine. Die Weinberge müssen allesamt nach Süden ausgerichtet sein und eine gewisse Hangneigung aufweisen. Bevor die Weine das Prädikatssiegel "Charta Schengen Prestige" tragen dürfen, werden sie alle einer geschmacklichen Prüfung unterzogen. Die Weine der "Charta Schengen Prestige" wurden im vergangen Jahr zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese Weine sind die ersten, die nach den Kriterien dieser grenzüberschreitenden Charta vinifiziert wurden. Die erstklassige Qualität dieser Charta-Weine wird durch die strengen Rahmenbedingungen der Charta, und deren Kontrolle durch eine unabhängige Expertenkommission garantiert. Folgende Rebsorten sind in der "Charta Schengen Prestige" zugelassen: Auxerrois, Pinot Blanc, Pinot Gris, Riesling, Gewürztraminer und Pinot Noir. Mit dem Jahrgang 2009 gibt es zum ersten Mal einen Auxerrois unter diesem Label. Die "Charta Schengen Prestige" setzt sich aus den Domaines Vinsmoselle, dem luxemburgischen Weinhandel, dem Saarländischen Winzerverband und dem Syndicat des Vignerons de Moselle Française zusammen. Ihre Mitglieder sind die Domaine Desom, die Caves Krier Frères, die Caves St Martin und Domaines Vinsmoselle aus Luxemburg; die Domaine Stromberg aus Petit-Hettange und die Domaine Sontag aus Contz-les-Bains in Frankreich sowie das Weingut Herber aus Perl in Deutschland. Ab November sind die 2009er Schengen-Prestige-Weine im Verkauf. www.schengenprestige.eu "Die Mitglieder verpflichten sich, strenge Anforderungen zu erfüllen." Wein-Charta

Auf einen BlickHelmut Herber und seine Winzerkollegen haben die neuen Weine verkostet und charakterisiert: Auxerrois Domaines Vins moselle: Duft von weißen Blüten kombiniert mit würzigen Noten (Zeder) und einer leichten Mineralität. Pinot Blanc Domaines Vins moselles: Aromen von weißen Früchten, delikate Mineralität. Delikat und würzig. Pinot Gris Domaines Vins moselle: Aromen von weißen Blumen und Creme. Leichte Mineralität.Pinot Gris Weingut Herber Perl: Mit einer ausgeprägten, fast rieslinghaften Mineralität, aber auch typischen floralen Pinot-gris-Noten und delikaten Minze-Aromen. Pinot Gris Saint Martin: Aromen von Rosen, Jasmin, kombiniert mit einer leichten Mineralität. Riesling Domaines Vins moselle: Noten von Zitrusfrüchten und Aprikose, ausgeprägte Mineralität.Riesling Desom: Aromen von Zitrusschale, Quitte und Brennnessel, mineralischen Noten noch in der Entwicklung. Riesling Saint Martin: Sehr klassische Rieslingaromen gepaart mit etwas Zitrone und Pampelmuse. Riesling Krier: Leichte Noten von delikaten weißen Blumen (Jasmin, Orchideen), Nuancen von Zitrone. Gewürztraminer Domaines Vinsmoselle: Explosive, fruchtige Nase mit Aromen von Litschi, gelben Äpfeln und einem Hauch von Minze. Nachhaltiger und komplexer Abgang.Pinot Noir Domaines Vins moselles: Aromen von Kirsche, Kaffee und rauchigen Noten. Im Mund noch jung mit viel Sauerkirsche, Tannine sehr gut eingebunden, dichter, satter Körper, warmer Wein mit Zukunft. rup