1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Wegen Beleidigung eines Polizisten muss 53-Jährige 500 Euro Strafe zahlen

Beleidigung eines Polizisten : „Sie Vollidiot“ kostet 53-jährige Frau 500 Euro Strafe

Die Frau aus der Gemeinde Perl hatte im April vergangenen Jahres einen Beamten bei einer Kontrolle als „Vollidioten“ bezeichnet. Wegen Beleidigung muss sie dafür nun zahlen.

Die Rechnung für die Beleidigung eines Bundespolizisten kam jetzt per Strafbefehl: 500 Euro Geldstrafe muss eine 53 Jahre alte Frau aus der Gemeinde Perl an die Staatskasse zahlen, weil sie einen Beamten bei einer Kontrolle im April vergangenen Jahres als „Vollidioten“ bezeichnet hatte.

Sie wollte damals von Luxemburg wieder ins Saarland einreisen. Als der Polizist sie um ihren Personalausweis gebeten hatte, sagte sie nach Angaben von Bundespolizeisprecher Karsten Eberhardt wörtlich: „Sie Vollidiot! Ihnen zeige ich gar nichts. Sie sind das Allerletzte!“

Trotz der verwendeten Höflichkeitsform „Sie Vollidiot“ erließ das Amtsgericht Merzig auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken einen Strafbefehl über 500 Euro, der zwischenzeitlich rechtskräftig ist, gegen die Frau.