| 20:34 Uhr

Gläubige unterwegs
Wallfahrt nach Klausen mit Andacht

Die Wallfahrtskirche Klausen in der Südeifel zieht jährlich über 100 000 Pilger an. 
Die Wallfahrtskirche Klausen in der Südeifel zieht jährlich über 100 000 Pilger an.  FOTO: Kurt Petry
PERL. Eine Pilgertour führt Gläubige am 2. September in die Kirche Maria Heimsuchung.

Klausen ist das Ziel einer Wallfahrt für Gläubige aus der Gemeinde am Sonntag, 2. September. Traditionell bietet der Pilgerstab der Pfarreiengemeinschaft Perl eine kombinierte Fuß- und Buswallfahrt in den idyllischen Ort im Herzen der Moseleifel an. Die Fußwallfahrer fahren am Morgen zunächst mit dem Zug bis nach Föhren. Sie erwandern die 14 Kilometer lange Strecke bis nach Klausen. Abfahrt ist um 9.45 Uhr. Ein Zustieg ist nur am Perler Bahnhof möglich. Nach der Ankunft in Föhren um 11 Uhr gibt es einen gemeinsamen Imbiss. Der Start der Fußwallfahrt ist für 11.45 Uhr geplant.


Start für die Gläubigen, die mit dem Bus fahren, ist 12.30 Uhr und 13.30 Uhr. Die Abfahrtszeiten des Busses richten sich nach den Anmeldungen aus den einzelnen Ortsteilen und werden dann entsprechend mitgeteilt. Um 15 Uhr steht in Klausen eine Marienandacht in der dortigen Kirche auf dem Programm, um 16 Uhr das Pilgeramt der Bus- und Fußwallfahrer mit einer weiteren Pilgergruppe aus Schillingen in der Wallfahrtskirche Klausen. Gegen 17 Uhr ist ein Imbiss im „Klostergut Klausen – Weingut Sanders“ geplant.

Gegen 18.15 Uhr wird der Bus die Fußwallfahrer zum Bahnhof Sehlem fahren. Mit der  Bahn geht es um 18.52 Uhr nach Perl zurück. Mit der Ankunft in Perl wird um 20.14 Uhr gerechnet. Um 18.30 Uhr startet der Bus für die übrigen Gläubigen von Klausen aus zurück nach Perl.



Die Buswallfahrer zahlen 10 Euro,  die Fußwallfahrer 20 Euro. In dem Preis enthalten sind die Bahnfahrt und der Imbiss in Föhren. Kassiert wird im Bus oder in der Bahn, teilen die Veranstalter der Traditionswallfahrt in einer Pressemitteilung mit.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, bis spätestens Samstag, 18. August, nur bei Kurt Petry, Tel. (0  68  66) 235, E-Mail: kurt.petry@gmx.de. Bei der Anmeldung sind anzugeben: Name, Vorname und Anschrift mit Telefon-Nummer und/oder E-Mail-Adresse; Bus- oder Fußwallfahrer; bei Busfahrt: Abfahrtsstelle (Ortsteil) sowie der Imbiss, den man im Klostergut Klausen zu sich nehmen will.

(py)