Wallfahrt führt von Perl nach Klausen

Wallfahrt : Perler Pilger brechen nach Klausen auf

Zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Bus machen sich die Pilger am Sonntag, 25. August, auf zum Wallfahrtsort.

Jährlich pilgern über 100 000 Menschen zur Kirche „Maria Heimsuchung“ nach Klausen. Auch Pilger aus Perl werden gemeinsam den Wallfahrtsort aufsuchen. Denn der Pilgerstab der Pfarreiengemeinschaft Perl organisiert am Sonntag, 25. August, eine Wallfahrt nach Klausen. Diese steht unter dem Leitmotiv „Miteinander unterwegs“.

Neben einer Bus- und Fußwallfahrt wird auch eine Radfahrergruppe nach Klausen aufbrechen. Das große gemeinsame Festhochamt in Klausen um 16 Uhr wird von Pfarrer Uwe Jansen zelebriert werden, assistiert von Diakon Benno Wolpertinger. Der Gemeinschaftschor der Pfarreiengemeinschaft unter der Leitung von Frank Kockelmann wird die Messe gesang­lich gestalten.

Die Fahrradfahrer werden um 8 Uhr am Schengen-Lyzeum in Perl Richtung Klausen starten und nach der Messe in Klausen wieder zurückfahren – Teilstrecken auf der Rückfahrt mit der Bahn. Die Fußwallfahrer werden am Morgen zunächst mit dem Zug bis nach Föhren fahren und von dort aus dann die etwa 14 Kilometer lange Strecke bis nach Klausen zu Fuß in Angriff nehmen. Die Abfahrtszeit des Zuges am Bahnhof Perl ist um 9.45 Uhr. In Besch und Nennig ist kein Zustieg möglich. Ankunft in Föhren ist um 11 Uhr.Dort beginnt nach einem Imbiss um 11.45 Uhr die Fußwallfahrt nach Klausen.

Für die Buswallfahrer beginnt die Wahlfahrt gegen 13 Uhr. Die genauen Abfahrtszeiten des Busses in Perl, Borg, Sinz und Nennig werden noch bekanntgeben.

In Klausen beginnt um 15 Uhr in der Kirche eine Marienandacht. Um 16 Uhr findet dann das Pilgeramt der Rad-, Bus- und Fußwallfahrer in der Wallfahrtskirche Klausen statt. Gegen 18.15 Uhr wird der Bus die Fußwallfahrer zum Bahnhof Sehlem fahren, die dann per Bahn um 18.52 Uhr von dort aus wieder nach Perl zurückfahren werden. Ankunft in Perl ist um 20.14 Uhr. Die Buswallfahrer fahren um 18.30 Uhr ab Klausen zurück nach Perl.

Die Preise liegen für die Buswallfahrer bei zehn Euro, für die Bahn- und Fußwallfahrer bei 20 Euro (inklusive Bahnfahrt und Imbiss in Föhren). Kassiert wird im Bus beziehungsweise in der Bahn.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis spätestens Freitag, 16. August, für die Bus- und Fußwallfahrer bei Kurt Petry, Telefon-Nummer (0 68 66) 2 35, E-Mail: kurt.petry@gmx.de, und für die Radwallfahrer bei Ernst Hein, Telefon-Nummer (0 68 67) 56 02 32, E-Mail an:
ernst.hein@t-online.de. Bei der Anmeldung sind die folgenden Daten anzugeben: Name, Vorname und Anschrift mit Telefon-Nummer und/oder E-Mail-Adresse.

Mehr von Saarbrücker Zeitung