Perl: Wallfahrer pilgern zum Kloster Marienfloss

Perl : Wallfahrer pilgern zum Kloster Marienfloss

Eine alte Tradition, nämlich die Fuß-Wallfahrt nach Marienfloss in Lothringen, hat der „Pilgerstab“ der Pfarreiengemeinschaft Perl vor fünf Jahren wieder aufleben lassen. Die etwa zehn Kilometer lange Pilgerwanderung wird am Sonntag, 2. Juni, nach Marienfloss bei Sierck zum fünften Mal stattfinden.

Die teilnehmenden Pilger treffen sich an diesem Morgen um 8 Uhr in der Perler Quirinuskapelle. Nach einem Eröffnungsgebet und Segnung durch Pfarrer Uwe Janssen werden die Teilnehmer den Fußweg in Angriff nehmen.

Gegen 9 Uhr ist eine Rast in der Kirche in Apach/Lothringen geplant. Von dort aus macht sich die Pilgerschar dann entlang des französischen Moselufers auf den Weg nach Sierck-les-Bains und weiter nach Marienfloss. Um 10.30 Uhr findet dort an der Marienkapelle ein feierliches Hochamt statt. Die lothringischen Freunde feiern an diesem Tag ihr Kapellenfest und bieten den Pilgern ein Mittagessen an. Danach soll dann gemeinsam das Kapellenfest gefeiert werden.

Die ehemalige Zisterzienserinnenabtei Marienfloss wurde 1238 gegründet. Von 1415 bis 1431 war sie Kartäuserkloster, dann Kollegialstift; 1792 wurde sie zerstört, die Ruine wurde 1963 restauriert. 1415 gründete Adolf von Essen die Kartause Marienfloss.

Anmeldungen zu dieser Fußpilgerung bei Ernst Hein, Tel. (0 68 67) 9 20 53 21, E-Mail: ernst.hein@t-online.de erbeten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung