Unermüdlicher Einsatz im ganzen Jahr

Unermüdlicher Einsatz im ganzen Jahr

Großes Lob gab es bei der Führungskräfte-Tagung im neuen Gerätehaus für die Feuerwehr Perl. Zur positiven Entwicklung der Feuerwehr hat die Mischung aus erfahrenen und jungen Mitgliedern beigetragen.

Im neuen Gerätehaus in Perl fand unlängst die Führungskräfte-Tagung der Freiwilligen Feuerwehr Perl statt. Wehrführer Manfred Gelz zog dort ein Resümee der bisher im Jahr geleisteten Arbeit und dankte den Wehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz. Dem Dank schloss sich der Gemeindebeigeordnete Karl Fuchs an und betonte, dass man als Perler Bürger sehr stolz auf die Leistung der Feuerwehr in der Moselgemeinde sein könne. Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer ging auf die derzeit im Lande diskutierten Feuerwehrthemen wie "Integrierte Leitstelle der Saarländischen Feuerwehren" und "Überarbeitung der Verwaltungsvorschrift für die Feuerwehrdienstbekleidung" ein und berichtete über den aktuellen Stand der Dinge.

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV), Georg Flesch, freute sich, dass bei den Führungskräften der Perler Wehr offensichtlich eine gute Mischung zwischen erfahrenen älteren und engagierten jüngeren Feuerwehrleuten bestehe. Nicht zuletzt dieses gute Mischungsverhältnis habe mit dazu beigetragen, dass die Entwicklung der Feuerwehr Perl in den letzten Jahren sehr positiv verlaufen sei. Michael Nittler stellte in einem Fachvortrag die neue Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehr Perl vor. Er erläuterte auch die neuen landesweit einheitlichen Einsatzstichworte bei der Alarmierung anhand von Beispielen. Außerdem erfolgten Ehrungen und Beförderungen.

Vom Kreisbrandinspekteur wurde Roland Weber (Wochern) für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Die Auszeichnung für 35 Jahre erhielten Klaus-Peter Zehren (Oberleuken/Keßlingen/Münzingen) und Nikolaus Leuk (Eft-Hellendorf). Vom Kreisfeuerwehrverband wurden die Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr ausgesprochen. Der KFV-Vorsitzende verlieh das silberne Abzeichen für 40 Jahre an Franz-Josef Moersch (Eft-Hellendorf) und Werner Schmitt (Nennig). Das goldene Abzeichen für 50 Jahre ging an Hermann Weber (Sinz), Werner Rauen (Borg) und Peter Hein (Wochern). Für 60 Jahre wurden Leo Reinhardt (Besch) und Helmut Ernst (Büschdorf) mit dem goldenen Abzeichen geehrt. Vom Beigeordneten befördert wurden Benjamin Cramme (Nennig) zum Oberfeuerwehrmann, Christian Beinig (Besch) zum Hauptfeuerwehrmann und Esther Jäger (Wochern) zur Löschmeisterin. Michael Nittler wurde zum Gemeindefunkwart ernannt. Für die Jugendwehr verantwortlich sind Margit Willkomm als Gemeindebeauftragte und Daniel Taube als ihr Stellvertreter. Barbara Nittler-Schuster erhielt ihre Ernennung zur Feuerwehrärztin.

Mehr von Saarbrücker Zeitung