| 20:02 Uhr

Sinz
Titelkämpfe der Dressur- und Spring-Teams

Perl-Sinz. Ein interessanter Meisterschaftskampf findet am kommenden Wochenende auf dem Birkenhof von Familie Koster statt: Ausrichter der saarländischen Meisterschaft für die Dressur- und Spring-Mannschaften ist in diesem Jahr der RFV Dreiländereck.

Es sind die letzten Meisterschaften, die die saarländischen Reiter in diesem Jahr noch zu bestreiten haben. Veranstalter ist wie immer der Pferdesportverband Saar, der Peter Koster und seinem Helferteam für die Austragung dieser Großveranstaltung sehr dankbar ist.



Eingebettet in viele interessante Rahmenprüfungen richtet der Gastgeberverein an diesem Wochenende die sechs Prüfungen der Meisterschaft aus.

Es ist sowohl im Springen als auch in der Dressur so, dass jeweils vier Reiter eine Mannschaft bilden und ihr gemeinsames Ergebnis zählt. Der Modus in der Dressur gibt vor, dass zwei Teammitglieder dann in einer A*-Dressur (Samstag, zwölf Uhr) und zwei in einer L-Dressur (Samstag, 16.30 Uhr) starten. Zudem müssen sie jeweils ein Pas de Deux in Klasse A* (Sonntag, 11.30 Uhr) beziehungsweise in Klasse L (Sonntag, 14.30 Uhr) reiten.

Beim Pas de Deux liegt das Augenmerk darauf, harmonisch aufeinander abgestimmt mit musikalischer Untermalung eine selbst kreierte Kür zu zeigen. Für den Titel im Springen bestreiten die Teams am Sonntag ein L-Springen (11 Uhr und 14 Uhr) und müssen dabei fehlerfrei und flott unterwegs sein. In die Wertung fließt allerdings nur das Ergebnis der drei besten Reiter aus jedem Umlauf ein. Bei Punktgleichheit wird um den Sieg gestochen. Für das Entscheidungsstechen stellt jedes Team einen Kandidaten. Die Meisterehrung ist sonntags nach den Finalprüfungen.

Die Wettkämpfe beginnen samstags um 9  Uhr, sonntags um 8.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren