| 20:27 Uhr

Gemeinde Perl
Steinerne Skulpturen an der Grenze

Steinskulptur des Georgischen Bildhauers Levan Mkheize – eines der Fotos der Ausstellung.
Steinskulptur des Georgischen Bildhauers Levan Mkheize – eines der Fotos der Ausstellung. FOTO: Josef Scherer
Perl. In der Veranstaltungsreihe „Kunst im Rathaus“ stellt Josef Scherer bis 31. Juli seine Fotografien aus. red

In der aktuellen Ausstellung der Veranstaltungsreihe „Kunst im Rathaus“ präsentiert Josef Scherer bis zum 31. Juli seine Fotoausstellung „Steine an der Grenze – Steinskulpturen im Saargau“ den Besuchern des Perler Rathauses.


Im Grenzland zwischen den Merziger Ortsteilen Büdingen und Wellingen auf saarländischer Seite und den beiden lothringischen Orten Launstroff und Scheuerwald entstand von 1986 bis 2007 auf den Höhen des Saargaus die Skulpturenstraße „Steine an der Grenze“. Auf Initiative des saarländischen Künstlers und Bildhauers Paul Schneider schufen Künstler aus 16 Nationen über 30 Steinskulpturen, die wie bei einer Perlenschnur aufgereiht, abwechselnd an und auf der deutsch-französischen Grenze, als Kunst im öffentlichen Raum stehen.

Zunächst fotografierte Josef Scherer für den Bildband „Saarland“ in dieser Landschaft, die durch die wechselnde Vegetation ihrer Streuobstwiesen, Waldflächen und weiten Weizen-, Raps- und Maisfelder ihren herben Reiz hat.



Später entstanden über 70 Bildwerke für die Ausstellung, die die Steinskulpturen nicht nur im Kontext mit der Landschaft, den Tages- und Jahreszeiten, sondern auch mit ihrer bildhaften künstlerischen Botschaft, Grenzen und Mauern zu überwinden, zeigen.

So wurde der in der Nähe der Französischen Gemeinde Launstroff stehende Japanische Stein von Hiroshi Mikami für Nachtaufnahmen mit Kerzenlicht illuminiert. Einige der Skulpturen sind auf den Bildern aus verschiedenen Perspektiven zu sehen, so dass der Betrachter einen Gesamteindruck von ihrem Aussehen erhält. Darüber hinaus werden Aufnahmen landschafts- und ortsprägender Elemente wie Kreuze und Kirchen in der Ausstellung gezeigt.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden: wochentags von 8.30 bis 12 Uhr, dienstags zusätzlich von 13.30 bis 18Uhr und donnerstags zusätzlich von 13.30 bis 15.30 Uhr