Stabwechsel im Schuhhaus

Sie war eine Institution in Perl: Lisa Klein hat nach 40 Jahren Berufsleben, davon 37 Jahre als Inhaberin des Fachgeschäftes "Euro-Schuhe", beschlossen: "Die Zeit ist gekommen. Voll Freude werde ich mich in neue Abenteuer stürzen, langsam aus dem Geschäftsleben zurückziehen und mich mehr meinen Enkeln widmen."

In ihre Fußstapfen tritt Tochter Vanessa, die in Zukunft das Schuhhaus in Perl weiterführen wird. Nach einer grundlegenden Sanierung des Gebäudes und einer kompletten Erneuerung der Ladeneinrichtung übergab Klein nun das Geschäft offiziell .

Vanessa Klein-Luxenburger meinte anlässlich des Stabwechsels: "Ich habe Schuhcreme in meinen Adern." Denn sie ist von Kleinauf in dem Laden aufgewachsen und hat nach eigenem Bekunden "25-jährige Schuhgeschäft-Erfahrung". Für sie gab es keinen Zweifel, den bisherigen Namen "Euro-Schuhe" weiterzuführen. Schließlich liege man in Perl im Herzen Europas, deshalb passe der Name vorzüglich zum Standort. Sie wolle die Perler Ortsmitte durch dieses Fachgeschäft unter dem Motto "Lifestyle in Perl" weiterhin aufwerten, bekundete die neue Betreiberin. Das Angebot an Markenschuhen werde zukünftig ergänzt durch hochwertige Accessoires und Ledertaschen. "Schuhe waren und sind nicht nur unsere Arbeit, sondern auch unser Hobby", bekundeten Mutter und Tochter übereinstimmend. Im Beisein von vielen Freunden von "Euro-Schuhe" gab Pfarrer Uwe Janssen dem Laden "im Schatten der Kirche" den kirchlichen Segen. Auch Bürgermeister Ralf Uhlenbruch gratulierte und freute sich über die Weiterführung dieses Fachgeschäftes im Ortskern.