| 18:51 Uhr

Spektakel entführt in die Antike

Spektakulär wollen sie auch in diesem Jahr sein, die Römertage an der Villa Borg. Foto: Gerd Schmitt
Spektakulär wollen sie auch in diesem Jahr sein, die Römertage an der Villa Borg. Foto: Gerd Schmitt FOTO: Gerd Schmitt
Borg. Authentisch ausgerüstete Gladiatoren demonstrieren das Spiel mit dem Tod und kämpfen um den Sieg in der Arena. Dies ist nur ein Ausschnitt des facettenreichen Programms der XIX. Römertage in der Villa Borg. mtn

Grausame Barbaren, schwerbewaffnete Gladiatoren und kriegerische Legionäre - die XIX. Römertage steigen am Samstag und Sonntag, 6. und 7. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr, in der Villa Borg . Das römische Leben hautnah erleben können Besucher an beiden Tagen: Händler , Handwerker , Soldaten, Gladiatoren und Barbaren schlagen auf dem Villengelände ihr Lager auf und präsentieren die antike Lebensart.



Die authentisch ausgerüsteten Gladiatoren der "Familia Gladiatoria Pannonica" demonstrieren das Spiel mit dem Tod und kämpfen um den Sieg. Die Barbaren der Gruppe "Lucilinburhuc" stellen Waffen und Kampftechniken der römischen Feinde vor und befehden sich in der Arena. Die römische Armee zeigt in authentischer Ausrüstung den militärischen Kampf. Auch der friedliche Alltag der Legionen wird veranschaulicht, ebenso ziviles Leben, Handwerk, Mode, Kochen. Und die "Vigilia Romana Vindriacum" stellt den Weinbau und den -tansport der Antike vor.

Händler und Handwerker wechseln sich auf dem Gelände ab: Die einen lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen, die anderen bieten ihre antiken Waren an. Eintrittspreise: Erwachsene zahlen sieben Euro, Familien 14 Euro.

Infos bei der Villa Borg , Tel. (0 68 65) 9 11 70.