1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Sklave Jatros plaudert aus dem Nähkästchen

Sklave Jatros plaudert aus dem Nähkästchen

Borg. Am Freitag, 26. Februar, führt der Sklave Jatros um 19 Uhr die Besucher im Fackelschein durch das römische Landgut mit all seinen Facetten. Der Besucher erlebt die Römische Villa Borg in einer ganz besonderen Stimmung auf eine ganz besondere Art. Der Haussklave weiß im diffusen Licht der Fackel so manche Anekdote und Geschichte um die Geschichte zu erzählen

Borg. Am Freitag, 26. Februar, führt der Sklave Jatros um 19 Uhr die Besucher im Fackelschein durch das römische Landgut mit all seinen Facetten. Der Besucher erlebt die Römische Villa Borg in einer ganz besonderen Stimmung auf eine ganz besondere Art. Der Haussklave weiß im diffusen Licht der Fackel so manche Anekdote und Geschichte um die Geschichte zu erzählen. Er opfert für seinen Hausherrn den Göttern, bereitet delikate Speisen und Getränke zu, richtet das Bad an, nimmt Operationen vor - und muss nicht zuletzt noch Detektiv spielen, da die anderen römischen Hausangestellten ihrem Hausherrn nicht so loyal ergeben sind wie er. Selbstverständlich darf bei der etwa zweistündigen nächtlichen Expedition auch ein Gläschen des delikaten Mulsum (römischer Würzwein) und ein lukanisches Würstchen von der offenen Feuerstelle der antiken römischen Küche nicht fehlen. Die Kosten für den Eintritt, die Nacht-Erlebnis-Führung, den Mulsum und die Wurst betragen pro Teilnehmer neun Euro, Kinder und Jugendliche bekommen alkoholfreien Mulsum und zahlen sieben Euro. redUm Anmeldung bis zum 24. Februar wird gebeten (Mindestteilnehmerzahl acht Personen): Archäologiepark Römische Villa Borg, Im Meeswald 1, 66706 Perl-Borg, Tel. (0 68 65) 9 11 70, E-Mail: info@villa-borg.de, im Internet: www.villa-borg.de