| 20:12 Uhr

Nennig
Ehrenamtlich ältere Menschen begleiten

Senioren starten mit Jüngeren zu einem Spaziergang. Doch viele Ältere sind in ihrer Mobilität eingeschränkt, müssen zu Hause bleiben und vereinsamen zusehends. Dem will die Caritas entgegenwirken.
Senioren starten mit Jüngeren zu einem Spaziergang. Doch viele Ältere sind in ihrer Mobilität eingeschränkt, müssen zu Hause bleiben und vereinsamen zusehends. Dem will die Caritas entgegenwirken. FOTO: dpa / Sebastian Gollnow
Nennig. Der Caritasverband Saar-Hochwald stellt am Donnerstag im Rothaus in Nennig Seniorenpatenschaften vor.

Das Projekt „Seniorenpatenschaften“ stellt der Caritasverband Saar-Hochwald am kommenden Donnerstag, 22. November, um 14 Uhr im Restaurant Rothaus in Nennig vor. Wie der VdK Besch mitteilt, erläutern die beiden Referenten Regine Maas-Kelkel und Andreas Philipp des Caritasverbandes das Ehrenamtsprojekt.


„Seniorenpatenschaften“ ist nach den Worten des VdK ein ehrenamtlicher Besuchs- und Begleitdienst für ältere und einsame Menschen zur Verbesserung der Alltags- und Lebensqualität. Einerseits als Betreuungsangebot für Senioren, andererseits auch interessant für Menschen, die sich gerne engagieren, sich Zeit für andere nehmen und helfen wollen.

Immer mehr Senioren leben laut VdK alleine zu Hause. Durch eingeschränkte Mobilität, die mit dem Alter meist einhergeht, werden viele Menschen zunehmend isoliert. Um dieser Vereinsamung entgegen zu wirken und älteren Menschen solange wie möglich ein selbstständiges Leben in ihrem gewohnten Umfeld zu ermöglichen, vermittelt das Projekt „Seniorenpatenschaften“ engagierte Ehrenamtliche an Senioren. Der Begleitdienst soll ein Angebot an Begegnung, Kommunikation und Hilfestellung sein und älteren Menschen Abwechslung in ihren Alltag bringen. Mit Besuchen, Gesprächen und gemeinsamen Unternehmungen bringen Sie nicht nur Freude und Abwechslung in den Alltag sondern fördern Kontakte zum sozialen Umfeld



Infos bei den Referenten Regine Maas-Kelkel und Andreas Philipp unter Tel. (0 68 61) 9 12 07 17 oder (0 68 61) 9 12 07 22. Anmeldungen sind bei Günter Leuck, Tel. (0 68 57) 9 12 79 06, möglich.