Sehndorf: Dire Straits und Cat Stevens neu interpretiert

Sehndorf : Dire Straits und Cat Stevens neu interpretiert

Mit der Band „Smokin’ Strings play Acoustreletrical“ geht der Saarländische Weinsommer an diesem Sonntag, 23. Juni, in die nächste Runde. Ab 18 Uhr präsentieren die drei Musiker im Sekthaus Gerd Petgen in Sehndorf Songs der Rock- und Popgeschichte.

Das Acoustic/Percussion Duo, bestehend aus Rudi „Gulli“ Spiller und Roman Grzyb, wird an diesem Abend durch das Urgestein der saarländischen Rockszene, Joe Reitz, ergänzt. Dieser spielte unter anderem in Bands wie X-Ray und gastiert immer mal wieder in saarländischen Formationen als Stargast.

Der Name der Band drückt aus, was bei diesem Format passiert. Akustisch wie elektrisch werden Songs von Dire Straits über Cat Stevens bis zu Van Morrison in eigenen Interpretationen präsentiert. „Smokin’ Strings play Acoustrelectrical“ nehmen das Publikum dabei mit auf eine Zeitreise in die schönsten Dekaden der handgemachten Musik. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung