| 20:08 Uhr

Schengen
Adeliger Besuch zur Hunnefeier

Der Luxemburger Prinz Félix und seine Ehefrau Prinzessin Claire feiern mit den Schengenern.
Der Luxemburger Prinz Félix und seine Ehefrau Prinzessin Claire feiern mit den Schengenern. FOTO: dpa / Patrick van Katwijk
Schengen. Mit ihrer Hunnefeier begehen die Schengener am Sonntag, 21. Oktober, den Abschluss der Traubenlese. Schirmherr ist Saar-Ministerpräsident Tobias Hans. Von Martin Trappen

Europastaatssekretär Roland Theis wird am Festtag um  10 Uhr mit dem Schirmherren das „Fiederwäissen-Cuvée“ anstechen. Das teilt der Veranstalter des Festes, das Syndicat d’Initiative (SI) Schengen mit. Mit dabei sind auch die Luxemburger Weinkönigin, die Luxemburger Rieslingkönigin, die saarländische Moselweinkönigin, die Viezkönigin aus Merzig und die Erntekönigin aus Orscholz. Besonderer Ehrengast sind an diesem Tag Prinz Félix von Luxemburg und seine Ehefrau Prinzessin Claire.


Das Programm beginnt um 10 Uhr mit dem feierlichen Hochamt im Festzelt beim Schengener Schloss mit Segnung der Fiederwäissen-Cuvée. Anschließend sprechen der Präsident des SI Schengen, Marc Schoentgen, der Bürgermeister der Gemeinde Schengen, Michel Gloden, und Europastaatssekretär Roland Theis zu den Gästen. Danach wird Europastaatssekretär Roland Theis das Weinfass mit der Fiederwäissen-Cuvée anstechen.

Internationale Straßenkünstler treten in Schengen auf: Die Volkstanzgruppe „Leszczyniacy“ aus Swidnik in Polen, die Straßenband „La Bak 60“ aus Frankreich, die französische Stelzengruppe „Compagnie Cyclopolume“ mit den „Chercheurs de nouveaux mondes“, die Band „Heidelberg & District Pipes and Drums“, die Formation „Vocals on Tour“ und die „Big Band Paul Wurth“ aus Luxemburg. Als Gastverein wird in diesem Jahr der Vespa-Club Luxemburg mit einem Infostand und einer Vespa-Ausstellung an der Hunnefeier teilnehmen. Das „Musée de la Police Grand-Ducale“ ist mit einem großen Informationsstand vertreten. Das Museum zeigt Fahrzeuge der ehemaligen Polizei und der Gendarmerie des Großherzogtums.



Weitere Programmpunkte sind ab 9 Uhr der große Flohmarkt und der Kunsthandwerkermarkt, eine Ausstellung von Ackerschleppern und nostalgischen Traktoren, eine Ausstellung von zwei Citroën 2CVs des Vereins „Amicale 2CV en liberté“, eine große Schaf-Ausstellung, die Ausstellung „Expo-Coqs“ mit Wahl des schönsten Hahns und Schmiedevorführungen der „Staater Schmaten“. Zudem gibt es ein buntes Programm für die kleinsten Besucher, darunter Ponyreiten, ein Karussell und ein Kinderflohmarkt.

Der Eintritt beträgt fünf Euro. Im Preis inbegriffen sind neben dem Programm das kostenlose Park-and-Ride Angebot sowie ein Original Schengen-Weinglas.