1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Schaden an Turmkreuz der Kirche in Tettingen wurde behoben

Spektakulärer Anblick : Kreuz auf der Tettinger Pfarrkirche in Schieflage geraten

In Tettingen-Butzdorf standen dieser Tage spektakuläre Arbeiten an. Auf dem 30 Meter hohen Kirchturm der Pfarrkirche hatte sich das fünf Meter hohe Kreuz mit Wetterhahn geneigt und stellte durch die Schieflage eine erhebliche Gefahr dar.

Man musste befürchten, dass es ganz umknickt und zu Boden stürzen könnte. Deshalb war Eile geboten.

Und so rückten zwei schwere Kranwagen an, um zum einen das schwere Kreuz mit dem Wetterhahn zu sichern, und zum anderen um beides sicher abmontieren und zu Boden bringen zu können.

Bei dem Turmkreuz handelt es sich wahrscheinlich um ein altes Kreuz, das schon vor dem Zweiten Weltkrieg auf dem Kirchturm angebracht war. Diese Vermutung stützt sich darauf, dass jetzt beim Abbau einige Kugeleinschläge festgestellt wurden.

Auch dies will man jetzt durch einen Experten untersuchen lassen. Es wird vermutet, dass die Stürme in letzter Zeit die Ursache der Schieflage sind. Genauere Untersuchungen müssen nun letztendlich angestellt werden. Kreuz und Wetterhahn wurden in eine spezielle Schlosserei gebracht und werden dort dann entsprechend wieder „kirchturmsfest“ gemacht. Danach werden Kreuz und Hahn wieder auf dem Kirchturm in Tettingen-Butzdorf installiert werden. Dazu ist es dann erforderlich, dass der Kirchturm entsprechend eingerüstet werden muss. Erhebliche unerwartete Kosten, die da auf die Pfarrei zukommen werden.

Der Tettinger Kirchturm war im Jahre 1939 abgebrannt. Im Krieg wurde die stehende Brandruine des Kirchturms als Flakstellung benutzt, wie eine alte Fotoaufnahme bezeugt.

 Tettingens Kirchenrechner Manfred Stegmann mit dem demontierten Hahn
Tettingens Kirchenrechner Manfred Stegmann mit dem demontierten Hahn Foto: Kurt Petry

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Kirchturm dann wieder aufgebaut, allerdings in veränderter Form. Denn in früheren Zeiten präsentierte sich der Turm in achteckiger Form und war bedeutend höher als der heutige, viereckige Baukörper.