Reise zu Cäsars Legionen

Borg. Gladiatorenkämpfe bilden die spektakulären Höhepunkte der elften Römertage am Samstag, 2. August, und Sonntag, 3. August, in der Römischen Villa Borg

Borg. Gladiatorenkämpfe bilden die spektakulären Höhepunkte der elften Römertage am Samstag, 2. August, und Sonntag, 3. August, in der Römischen Villa Borg. Römischer AlltagJeweils von elf bis 18 Uhr wird an diesem Wochenende das römische Leben hautnah erlebbar: Händler, Handwerker, Militär und Gladiatoren schlagen auf dem Villengelände ihr Lager auf und präsentieren die antike Lebensart. Die authentisch ausgerüsteten Gladiatoren der "Familia Gladiatoria Pannonica" demonstrieren - wie in der Antike - "das Spiel mit dem Tod" und kämpfen um den Sieg. Die römische Armee demonstriert ihre militärische Macht. In authentischer Ausrüstung exerziert und zeigt sie den militärischen Kampf. Der friedliche Alltag der Legionen wird ebenso veranschaulicht wie ziviles Leben, antikes Handwerk, Mode, Kochen und Kult. Händler und Handwerker wechseln sich auf dem Gelände ab. Den einen kann bei der Arbeit über die Schulter geschaut werden, bei den anderen kann Handelsware wie in der Antike erworben werden. Die Handwerker lassen mit ihren Gerätschaften antike Handwerkstechniken aufleben, wie das Goldschmieden, Steinschneiden, das Schustern, Bronze- und Wachstafelgießen, Kochen, Backen, Frisieren, Mosaiklegen und Töpfern. Essen wie die RömerDas Münzwesen wird präsentiert, sowie eine römische Schreibstube. Die Küchen bieten währenddessen Gaumenfreuden à la Apicius.Der Eintritt beträgt für Erwachsene vier Euro, für Familien acht Euro. redWeitere Informationen: Römische Villa Borg, Tel. (06865) 91170, Fax (06865) 911717, E-Mail: info@villa-borg.de