1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

91 Jahre: Peter Karges: Weitener Urgestein feierte seinen 91.

91 Jahre : Peter Karges: Weitener Urgestein feierte seinen 91.

Von Kurt Petry

Ein Urgestein Weitens vollendete kürzlich sein 91. Lebensjahr. Peter Karges, in und rund um Weiten nur als Karjessen Männi bekannt, denkt, rüstig wie er noch immer ist, noch lange nicht daran, sich etwa vom aktiven Leben in Weiten zurückzuziehen. Im Gegenteil. Er betreibt weiter sein Gemischtwaren-Geschäft in der Lothringer Straße, wohl nicht mehr an allen Tagen ganztags. Dienstags, mittwochs und samstags nachmittags hat er geschlossen, aber ansonsten kann man im mittlerweile einzigen Geschäft im Ort immer noch alles bekommen, was man im Haushalt und Garten benötigt.

Auch wenn man Außergewöhnliches oder etwa nur einen Nagel oder eine Schraube braucht: Beim Männi in Weiten, das ist rundherum bekannt, bekommt man es. Eines seiner großen Hobbys ist nach wie vor die Imkerei, „auch wenn mir im letzten Winter meine zuletzt noch acht Bienenvölker eingegangen sind“, meinte er. In vielen Vereinen hat Peter Karges Spuren hinterlassen, sei es durch seine aktive oder inaktive Mitgliedschaft oder durch sein künstlerisches Wirken. Denn es gibt nur wenige Vereine, Organisationen oder Institutionen in Weiten, für die er keine Vereinsembleme, Briefköpfe, Bühnenbilder, Plakate, Bilder, Embleme für Auszeichnungen, Pokale, Vereinsgeschenke, Fastnachtswagen und vieles mehr entworfen hat.

Als letztes größeres Werk hat er in den vergangenen Jahren in vier Jahres-Etappen ein riesiges über zehn Meter langes Wandbild als Hintergrund für die große Weihnachtskrippe in der Pfarrkirche St. Hubertus angefertigt. Dabei bilden das Wandbild und die Krippenlandschaft eine Einheit, wie man beim Betrachten der riesigen Krippe in der Weihnachtszeit in der Pfarrkirche sieht, so, als stehe die Krippe mit ihren Figuren, Anlagen, echtem Wasserlauf, Brücken, Gehwegen, Hirtenfeuern in einer realen Landschaft.

Ansonsten kann man sich auch heute noch an Karjessen Männi  wenden, wenn man ein Problemchen beispielsweise mit einem abgebrochenen Arm an einer Marienfigur oder einem zerbrochenen Erbstück oder, oder, oder . . . hat: „De Männi hilft.“

Für Karges war und ist neben der Imkerei auch heute noch ein weiteres großes Hobby der Fußball. Über 60 Jahre gehört er dem 1928 gegründeten Sportverein Weiten an, in jungen Jahren als Aktiver, später dann als langjähriger Jugendleiter und auch über Jahre hinweg als Vorsitzender. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er einer der Männer, die den Sportverein wiederbelebten. Peter Karges hofft,  2018 das 90-jährige Bestehen des Vereins dann als 92-Jähriger mitfeiern zu können. Auch dem Obst- und Gartenbauverein Weiten hat er seinen Stempel aufgedrückt: Viele, viele Jahre wirkte Männi auch hier als Vorsitzender mit guten Erfolgen – ein echter Weitener mit Sinn und Taten zum Wohle der Dorfgemeinschaft. Deshalb wurde er beispielsweise auch 2002 beim damaligen Neujahrsempfang von der Dorfgemeinschaft mit einer Urkunde für seine lobenswerten Verdienste in Weiten ausgezeichnet.