Pete Bender spielt in Sehndorf

Sehndorf. Am kommenden Freitag, 31. Oktober, gastiert ab 20 Uhr der Sänger Pete "Wyoming" Bender im Sekthaus Gerd Petgen in Sehndorf. Pete Benders Welt ist die Musik. Er weiß sein Publikum zu begeistern, ob mit Band, alleine am Flügel, oder zusammen mit dem langjährigen musikalischen Begleiter, Joe Kucera. Pete "Wyoming" Bender wurde 1943 in Frankreich geboren

Sehndorf. Am kommenden Freitag, 31. Oktober, gastiert ab 20 Uhr der Sänger Pete "Wyoming" Bender im Sekthaus Gerd Petgen in Sehndorf. Pete Benders Welt ist die Musik. Er weiß sein Publikum zu begeistern, ob mit Band, alleine am Flügel, oder zusammen mit dem langjährigen musikalischen Begleiter, Joe Kucera. Pete "Wyoming" Bender wurde 1943 in Frankreich geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in den USA (Alaska, Kalifornien, North Carolina, New York, Washington). 1962 kam er nach Deutschland, als sein Vater von der US Army nach München versetzt wurde. Er besuchte die US-High School, wo er Saxofon, Schlagzeug und Gitarre in der Schulband spielte, gründete dann seine erste eigene Band und spielte in Army-Clubs und auf Schul-Tanzveranstaltungen. Tour durch Deutschland1964 bekam Pete Bender von einer Profi-Band ein Angebot, als Sänger einzusteigen und tourte mit The Flaming Stars durch ganz Deutschland (Star Club Szene). Er gründete wiederum eine eigene Band mit Musikern aus London und Liverpool. Gemeinsame Auftritte und Tourneen mit Alexis Korner in London und Liverpool oder im deutschsprachigen Raum mit Tony Sheridan sowie seine unzähligen Benefizauftritte für Organisationen wie Greenpeace, die Indianerbewegung und die Aidshilfe garantieren eine große Erfahrung und musikalische Vielseitigkeit. 1974 ging Pete Bender nach Berlin und spielte dort regelmäßig in den damals bekannten Folk-Clubs "Folkpub" und "Go In". Zu dieser Zeit gab es bereits mehrere LP- und Single-Veröffentlichungen von ihm. redKarten für das Konzert, das um 20 Uhr beginnt, gibt es im Vorverkauf beim Sekthaus Gerd Petgen, Tel. (06867) 1404.