1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Perl wählt Sonntag neuen Bürgermeister

Perl wählt Sonntag neuen Bürgermeister

6795 Wahlberechtigte sind an diesem Sonntag in Perl aufgerufen, einen neuen Bürgermeister zu wählen. Amtsinhaber Bruno Schmitt (SPD) geht in Ruhestand. Zwei neue Kandidaten, Ralf Uhlenbruch (CDU) und Michael Fixemer (SPD), stehen zur Wahl..

Selten war der Ausgang einer Bürgermeisterwahl im Saarland so offen wie bei jener, die an diesem Sonntag der Weingemeinde an der Obermosel ins Haus steht: Die Perler Wähler bestimmen darüber, wer in den kommenden Jahren im Rathaus ihre Geschicke lenken soll. Kaum jemand wagt eine Prognose über den Ausgang der Wahl. "Das wird knapp" oder "Ein hartes Kopf -an-Kopf-Rennen" sind die einzigen Aussagen, die sich selbst politische Insider entlocken lassen.

Das mag in erster Linie an den Kandidaten liegen, aber auch daran, dass der Wahlkampf wahrnehmbar so richtig nicht stattfindet. Der öffentliche Schlagabtausch der Bewerber, traditionell von SR und SZ gemeinsam veranstaltet, endete eigentlich im Patt. Da waren sich nämlich Ralf Uhlenbruch (CDU ) und Michael Fixemer (SPD ) in vielen Themen einig. Zum Beispiel in ihrer Einschätzung der Amtsführung des Mannes, den sie beerben wollen. Bruno Schmitt (SPD ) habe es an Transparenz fehlen lassen, auch daran, die Bürger, ja selbst den Gemeinderat, einzubinden in Entscheidungen. Das wollen sie ändern, sagen die Kandidaten unisono.

Diplom-Ingenieur Fixemer, Jahrgang 1975, bringt als SPD-Fraktionschef im Perler Gemeinderat und Ortsvorsteher von Sinz kommunalpolitische Erfahrung ein. Diplom-Rechtspfleger Uhlenbruch, 1972 geboren, ist eigentlich Neuling in der Politik. Beide wissen: Große Sprünge wird die Gemeinde nicht machen können - sie ist praktisch pleite. Vielleicht entwickeln die Bewerber auch deshalb im Wahlkampf keine wirklichen Visionen für die Zukunft der Gemeinde an der Obermosel.