1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Neuzugänge für Perl/Besch: Perl-Besch rüstet für die neue Saison auf

Neuzugänge für Perl/Besch : Perl-Besch rüstet für die neue Saison auf

Die Spielgemeinschaft von der Obermosel setzt auf eigene Spieler und Fußballer aus der Region.

Den „Betriebsunfall“ Verbandsliga-Abstieg in der Saison  2012/13 hat die SG Perl/Besch im folgenden Spieljahr mit der direkten Meisterschaft in der Landesliga West und dem damit verbundenen Wiederaufstieg in die Verbandsliga ins Gute gewandelt. Dazu kommen drei Platzierungen zum Ende der jüngsten drei Spieljahre in der zweithöchsten Liga des Landes, die für die Elf von der Obermosel den Weg in die obere Region der Liga pflasterten.

Einem dritten Platz folgten zwei fünfte Plätze. Man ist zu einer festen Größe innerhalb der Liga geworden, dank viel Kontinuität und mit wenig Aufheben und Furore um den eigenen Verein. Spektakuläre Spielerwechsel sind auch vor dieser Saison Fehlanzeige.

Meistertrainer Maik Sieren hat seinem Nachfolger und Vereins-Urgestein Heiko Niederweis ein gut bestelltes Feld überlassen. Sinnvoll wurde der Kader ergänzt, dabei hat man vermehrt auf eigene Spieler gesetzt, gepaart mit welchen aus der Region.

Auch Rückschläge wurden verkraftet, vergangene Saison hat eine Kette von etlichen verletzten Spielern eine bessere Platzierung verhindert. „Natürlich wollen wir nicht schlechter abschneiden als in den Jahren zuvor“, gibt sich der 41-jährige SG-Trainer angriffslustig.

Er weiß wohl um die Stärke seiner Mannschaft. Mit Pascal Hurth hat die Elf in der vergangenen Saison den Top-Torjäger der Verbandsligist  gestellt. Er traf 24 Mal. Nach einem einjährigen Gastspiel beim Saarlandliga-Absteiger FV Siersburg kehrt mit Freddy Britten ein weiterer Torjäger zurück. Neben Marius Becker für den Sturm und Felix Guckeisen (Außenbahn), die beide schon Saarlandliga-Einsätze beim SV Mettlach hatten, sind Steffen Sieren und Markus Schumacher aus der eigenen Jugend sowie Daniel Ferreira, der den Sprung aus der zweiten Mannschaft in den Kader der ersten geschafft hat, weitere Neuzugänge. Sven Schmitz wechselt von der JFG Saarschleife zur Obermoselelf.

Diesen neuen Spielern steht mit Fabian Boes zur SpVgg Faha/Weiten nur ein abgewanderter Akteur  gegenüber. „Mit dem breiteren Kader, der uns auch mehr Qualität verleiht, können wir unsere Entwicklung weiter fortsetzen, zudem haben wir bei Verletzungspech mehrere Alternativen“, sagt Niederweis. Auch bringen die neuen Spieler nach seinem Dafürhalten frischen Wind in die Mannschaften, auch in die zweite und dritte, die weiterhin von Andreas Herbst und Sebastian Schramm trainiert werden. „Damit einher geht ein gesunder Konkurrenzkampf, der uns auch gut tun wird“, ist sich der Trainer sicher. Das fördere auch die Leistungen. Spielort für die erste Mannschaft ist der Rasenplatz in Besch, während zweite und dritte Garnitur in Perl ihre Heimspiele bestreiten. Auftaktspiel der Verbandsligatruppe ist am Samstag, 5. August, um 16.30 Uhr gegen den SV Karlsbrunn.