Perl: Ministerpräsident besucht Schengen-Lyzeum

Perl : Ministerpräsident besucht Schengen-Lyzeum

Bei einem Rundgang lernte Tobias Hans das pädagogische Konzept der Perler Schule kennen und schaute in verschiedene Klassen hinein.

Hoher Besuch beim deutsch-luxemburgischen Schengen-Lyzeum in Perl. Auch im Hinblick auf die Diskussion um die Gründung einer internationalen Schule im Saarland für das Helmholtz-Institut informierte sich Ministerpräsident Tobias Hans im Dreiländereck über die Erfahrungen mit dieser in seiner Konzeption einmaligen binationalen Schule. Vor gut zehn Jahren gegründet, hat sich dieses Modellprojekt zu einer Erfolgsgeschichte gemausert: 120 Lehrer aus Luxemburg und dem Saarland unterrichten rund 850 Schüler von diesseits und jenseits der Landesgrenze, – und das Interesse an dieser besonderen Schulform, einer Mischung aus Gemeinschaftsschule und Gymnasium in G8-Form mit Ganztageskonzept, ist ungebrochen.

Bei einem Rundgang lernte der Ministerpräsident, der von Merzig-Waderner Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, dem Landtagsabgeordneten Frank Wagner und Bürgermeister Ralf Uhlenbruch begleitet wurde, nicht nur die räumliche, sondern auch die pädagogische Konzeption der Schule näher kennen. So schaute man bei einer Tablet-Klasse hinein, die mit modernsten Unterrichtsmethoden im Mathematik-Unterricht die Winkelberechnung erlernt. Auch in der Fahrradwerkstatt, einer vollwertigen Arbeitsgemeinschaft, wo saarländische, luxemburgische und lothringische Kinder und Jugendlichen zusammen mit jungen Flüchtlingen vornehmlich aus Syrien desolate Fahrräder sachkundig in Schuss bringen, informierte man sich vor Ort und aus erster Hand. So wird dieser gemeinsamer Einsatz zugleich zu einem erfolgreichen Integrationsprojekt und stellt ganz nebenbei eine optimale sprachliche Förderung dar.

Eine weitere Station bildete der „Maker’s Space“, eine ganz besondere Werkstatt, wo den Schüler und Schülerinnen beim Bau von Drohnen, „R2D2“-Robotern und anderen Projekten der Umgang mit Technik nahe gebracht wird. Im Außenbereich begutachteten die Besucher die Kletterwand und das ganz neue „grüne Klassenzimmer“. Auch bei der Probe der Tanz-AG schauten Hans und seine Begleiter vorbei, wo die jungen Damen der siebten und achten Klassenstufe sich intensiv auf die Schultanzmeisterschaften in der Merziger Stadthalle vorbereiteten.

Hoher Besuch beim Schengen-Lyzeum in Perl: Ministerpräsident  Tobias Hans (vor der Bühne stehend, rechts) stattete der Schule einen Besuch ab. Beim Rundgang sah er sich die Probe der Tanz-AG an, die sich auf die saarlaendischen Schulmeisterschaften vorbereitet. Foto: Ruppenthal

Der Ministerpräsident zeigte sich von den etlichen Projekten und sonstigen Aktivitäten am deutsch-luxemburgischen Schengen-Lyzeum beeindruckt und würdigte es als eine Schule, „wo man den Europagedanken täglich lebt“. Schulleiterin Marion Zenner war vom Interesse des neuen saarländischen Regierungschefs begeistert. Sie nannte die Persönlichkeitsentwicklung als den besonderen Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit an der Schule. Ferner hob sie auch die konstruktive Zusammenarbeit mit den politischen Gremien Luxemburg und dem Saarland hervor.

Mehr von Saarbrücker Zeitung