Linken-Abgeordnete kritisieren Abriss der Bescher Schule

Linken-Abgeordnete kritisieren Abriss der Bescher Schule

Scharf kritisieren die Landtagsabgeordneten der Linken, Dagmar Ensch-Engel und Barbara Spaniol , die Pläne für den Abriss der Grundschule Besch und den Bau eines neuen Komplexes mit Geräte- und Bürgerhaus. Ensch-Engel aus Beckingen erklärt: "Den Bürgern in Besch eine funktionierende wohnortnahe Grundschule wegzunehmen, weil angeblich kein Geld für die Sanierung da ist und für 2,7 Millionen Euro ein ganz neues Gebäude zu bauen, ist eine Schnapsidee." Es sei "ja gut und schön, wenn die Feuerwehr einen Jugend-, einen Schulungsraum und eine Werkstatt bekommt", so Ensch-Engel. "Aber dafür hätte man die Schule nicht dicht machen müssen." Barbara Spaniol , bildungspolitische Sprecherin der Fraktion, ergänzt: Wohnortnahe Schulstandorte müssen erhalten werden."

Mehr von Saarbrücker Zeitung