Jahresbericht des KFV-Vorsitzenden Georg Flesch

Nennig : Wehrleute blicken auf Aktivitäten im Kreisverband zurück

Einen Rückblick über die vielen Aktivitäten des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV), dem derzeit 1821 aktive Wehrleute und 594 Alterskameraden angehören, erstattete der Kreisvorsitzende Georg Flesch. Der Gesamtvorstand und der geschäftsführende Vorstand, die im vorigen Jahr im Amt bestätigt wurden, trafen sich jeweils zu zwei und der Fachausschuss Öffentlichkeitsarbeit/Redaktion zu vier Sitzungen.

Dieser Fachausschuss brachte zwei Ausgaben der Feuerwehrzeitung „Florian Merzig-Wadern“, die über die Kreisgrenzen hinaus ein großes Echo findet, aber überarbeitet werden soll, und einen großen Wandkalender heraus. Die Internetseite wird durch den Beauftragten Stephan Böttcher betreut.

Den Höhepunkt im Jahresgeschehen 2018 bildete der vom Löschbezirk Oppen im Rahmen seines 100-jährigen Bestehens bestens organisierte und ausgerichtete Kreisfeuerwehrtag mit je einem Tag der Alterswehren, einer Diensttagung der Führungskräfte und einem Treffen der aktiven Wehrleute. Im Rahmen der Veranstaltungen konnten viele Wehrleute aus dem Landkreis für ihre Treue und Engagement in der Feuerwehr geehrt werden, ebenso bei passenden örtlichen Gelegenheiten. Eine besondere Ehrung durch die Landrätin mit dem Ehrenzeichen des Landes galt den Kameraden Stefan Buchmann, Siegbert Bauer, Ralf Bernardy, Benno Stein und Thomas Jager für ihre Verdienste im Katastrophenschutz, Zivilschutz und Rettungsdienst. Einige Wehrleute waren auch sportlich aktiv und beteiligten sich erfolgreich an verschiedenen Läufen.

Bei anstehenden Wahlen wurden Wehrführer Martin Schneider und sein Stellvertreter Bernhard Ludwig in Beckingen bestätigt, ebenfalls Wehrführer Andreas Brausch in Losheim und Ralf Dillenburger als sein neuer Stellvertreter gewählt. Nachfolger in Perl für den nicht mehr kandidierenden Wehrführer Manfred Gelz wurde Michael Nittler. Jürgen Ernst bleibt weiterhin erster Stellvertreter und neuer zweiter wurde Daniel Taube.

Mit der neuen Drehleiter für Wadern und einem gebrauchten Mannschafts-Transportwagen für Britten konnten zwei Fahrzeuge in Dienst gestellt und ebenso das neue Feuerwehrgerätehaus in Wadrill eingeweiht werden. Dank finanzieller Unterstützung der Sparkasse Merzig-Wadern wurde durch den KFV ein für spezielle Übungen notwendiger Schwergewichts-Dummy beschafft und an die Höhenrettungsgruppe übergaben. Der KFV zeichnete die Firma MHA Zentgraf aus Merzig, die seit vielen Jahren dessen Projekte unterstützt, mit einer Urkunde als seinen Partner aus. „Wenn man die Zahl der aktiven Mitglieder mit über 2100 Wehrfrauen und -männern mit der Mitgliederzahl im Kreisfeuerwehrverband vergleicht, ist festzustellen, dass noch einige Aktive nicht in unserem Verband organisiert sind. Unser Bestreben ist es natürlich, möglichst alle Wehrleute, denen unserer Dank für ihre geleistete Arbeit gilt, als Mitglied zu gewinnen“, betonte der KFV-Vorsitzende abschließend.

Mehr von Saarbrücker Zeitung