Grundschule Perl: gemeinsames Lernen fördern

Grundschule Perl: gemeinsames Lernen fördern

Der Ausschuss für Bildung besuchte am Donnerstag gemeinsam mit dem Innenausschuss die Grundschule Perl und die geschlossene Zweigstelle in Besch, um sich vor Ort ein Bild über die Situation an beiden Schulen zu machen. "Es wurde deutlich, dass derzeit alle Grundschüler der Gemeinde Perl am Standort Perl beschult werden können und somit die Pflicht der Gemeinde Perl entfallen ist, den Standort Besch aufrecht zu erhalten", sagt der CDU-Abgeordnete und Bildungspolitiker Thomas Schmitt .

Es sei deutlich geworden, schreibt Schmitt in einer Pressemitteilung, dass am Standort Besch ein erheblicher Investitionsbedarf bestanden hätte. Er wünsche, dass im Interesse der Eltern und Schüler nun Ruhe in die Debatte einkehrt. "Die gesamte Energie sollte jetzt darauf verwendet werden, das gemeinsame Lernen und Zusammenleben am Standort Perl zu fördern. Wie uns gesagt wurde, gelingt das inzwischen auch schon sehr gut. Alle politischen Kräfte sollten die Schulleitung und alle Beteiligten dabei unterstützen."

Mehr von Saarbrücker Zeitung