| 00:00 Uhr

Gold für den Rosé-Sekt

Für Qualitätsweine steht das Sehndorfer Weingut Petgen-Dahm. Ralf Petgen freut sich auf den neuen Jahrgang.  Foto: Rolf Ruppenthal
Für Qualitätsweine steht das Sehndorfer Weingut Petgen-Dahm. Ralf Petgen freut sich auf den neuen Jahrgang. Foto: Rolf Ruppenthal FOTO: Rolf Ruppenthal
Sehndorf. Rolf Ruppenthal

Die letzten Tropfen des grandiosen Jahrgangs 2014 sind gerade abgefüllt, die neue, nicht minder prächtige Ernte in den Fässern, da darf man sich im renommierten saarländischen Weingut Petgen-Dahm in Sehndorf über das überaus erfolgreiche Abschneiden bei der Berliner Wein-Trophy freuen: Die Arbeit von Ralf und Brigitte Petgen und ihren Mitarbeitern wurde in der Bundeshauptstadt bei dieser internationalen Bewertung mit elf Gold- und zwei Silbermedaillen belohnt. Die Jury hat dabei im internationalen Vergleich insbesondere den Rosé-Sekt und den Elbling Crémant mit Gold bewertet. Gleich drei der Terroir-Rieslinge von der Ayler Kupp aus dem Hause Petgen-Dahm erzielten ebenfalls Gold . Auch bei der diesjährigen Landesweinprämierung im Saarland waren Ralf und Brigitte Petgen mit acht Gold- und zehn Silbermedaillen überaus erfolgreich. Der Grauburgunder "Alte Reben" wurde zudem als bester trockener Wein des Saarlandes ausgezeichnet. Von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz erhielt der Sehndorfer Winzerbetrieb zudem zum fünften Mal in Folge die Auszeichnung "Haus der prämierten Weine". Petgen-Dahm ist damit der erste und bisher auch einzige Betrieb im saarländischen Teil der Anbaugebietes Mosel mit diesem ganz besonderen Markenzeichen.