1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Finanzspritze für die Bodenneuordung

Finanzspritze für die Bodenneuordung

Die Flurbereinigung diene nicht nur der Land- und Forstwirtschaft, sondern sie verbessere auch die Lebensverhältnisse der Menschen im ländlichen Raum, betonte Umweltminister Jost bei einem Vor-Ort-Termin in Perl.

Es klingt recht einfach: Kleinteiliger Grundbesitz wird zu größeren Einheiten zusammengelegt, um die Fläche besser bewirtschaften zu können. Doch das Verfahren der Flurbereinigung gestaltet sich oft kompliziert und kann sich über viele Jahre hinziehen. Denn schließlich müssen unterschiedliche Eigentümerinteressen unter einen Hut gebracht werden.

Zudem sind mit der Zusammenlegung meist auch der Bau von Zufahrtswegen und das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern als Ausgleich für die Erschließungsmaßnahmen verbunden. Doch die Verfahren zur Bodenneuordnung nutzen auch vielen. In der Gemarkung Perl-Oberperl-Sehndorf etwa haben nicht nur die Anlieger und Landwirte etwas davon. Auch Wanderer und Spaziergänger und sogar die Autofahrer profitieren von dieser Flurbereinigungsmaßnahme. "Ein Flurbereinigungsverfahren ist immer eine Herausforderung für die Mitarbeiter des Landesamtes für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung. Der Abstimmungsprozess gestaltet sich oft kompliziert. Doch die positive Haltung aller Akteure hier in der Gemeinde Perl hat natürlich die Arbeit erleichtert. Sie haben erkannt, dass die Bodenneuordnung unverzichtbar ist, und vor allem, dass sie auch Vorteile bringt. Wenn ich mir die vielen von uns in den letzten Jahren geförderten Maßnahmen in dieser Gemeinde anschaue, dann kann ich sagen: ,Die Flurbereinigung dient nicht nur der Land- und Forstwirtschaft , sondern sie verbessert auch die Lebensverhältnisse der Menschen im ländlichen Raum'", betonte Umweltminister Jost bei einem Vor-Ort-Termin. Er hatte gleich zwei Zuwendungsbescheide im Gepäck, die er der Teilnehmergemeinschaft Perl-Oberperl-Sehndorf überreichte. Mit 250 000 Euro aus dem Fördertopf der "Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) wird der Wegebau im neu geordneten Bereich unterstützt. Eine weitere Zuwendung von rund 80 000 Euro ist vorgesehen für die Finanzierung der Dorferneuerungsmaßnahme Haus-Biringer-Straße in Perl . Diese Maßnahme beinhaltet die Grunderneuerung der eigentlichen Straße, die Neugestaltung des Straßenraumes einschließlich der Beleuchtung und Begrünung, die Gestaltung des Umfeldes der St.-Michael-Kirche sowie den Bau eines Brunnenhauses.