| 20:11 Uhr

Jahreshauptübung
Mit Wasserwerfern die Silos gekühlt

Die Feuerwehr-Löschbezirke Perl, Besch, Nennig und Borg probten auf dem Gelände der Firma „De Verband“ im Gewerbegebiet bei Besch den Ernstfall.
Die Feuerwehr-Löschbezirke Perl, Besch, Nennig und Borg probten auf dem Gelände der Firma „De Verband“ im Gewerbegebiet bei Besch den Ernstfall. FOTO: Feuerwehr / Wilfried Hoffmann
Perl. Wehrleute aus Perl wurden bei Übungs-Szenario mit einer Verpuffung in der Futtermittel-Produktion konfrontiert.

Die Betriebsanlagen von „De Verband“ im Industriegebiet Perl-Besch waren Schauplatz der Jahreshauptübung der Löschbezirke Perl, Nennig, Besch und Borg.


„De Verband“, eine landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft in Luxemburg, hat im Industriegebiet Besch am Moselufer einen Futtermittel-Produktionsbetrieb mit Logistikzentrum aufgebaut. In zehn Silos zu je 2500 Tonnen lagern landwirtschaftliche Erzeugnisse, unter anderem Weizen und Futterpellets.

An einem dieser Silos kam es im Szenario der Löschübung gegen 18.40 Uhr zu einer Verpuffung und einem Brand. Der Brand drohte auf andere Silos überzuschlagen. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert.



Eine Schrecksekunde nach der Verpuffung: Ein Mitarbeiter wurde unter einem Abrollbehälter eingequetscht. Parallel zum Aufbau der Wasserversorgung mussten sich die Einsatzkräfte also um die Rettung des Mitarbeiters kümmern. Dazu waren zusätzliche technische Voraussetzungen und Kenntnisse der Einsatzkräfte gefordert. Zum Einsatz kamen ein Drucklufthebekissen und ein sogenanntes Spineboard, eine Trage, die speziell bei möglichen Wirbelsäulenverletzungen genutzt wird.

Währenddessen bekämpften andere Einsatzkräfte mit zwei Wasserwerfern den Brand und kühlten die Silos. Das Wasser dafür pumpten sie von der festen Saugstation an der Schiffsanlegestelle der Mosel zum Betriebsgelände. Der Einsatzleitwagen der Gemeinde Perl koordinierte die Einsatzkräfte vor Ort.

Gegen 20.30 konnten die Wehren die Übung beenden. Im Anschluss trafen sich die Helfer zu einer Nachbesprechung mit Imbiss im Gerätehaus in Perl.

Die Übungsleitung unter Daniel Taube, Michael Nittler und Jürgen Ernst war mit dem Ablauf der Übung äußerst zufrieden und dankte allen Kameradinnen und Kameraden für ihre geleistete Arbeit an der Einsatzstelle ebenso wie der Firma „De Verband“.