1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Feuerwehr Perl feiert Mitmachtag-Premiere

Feuerwehr-Mitmachtag : Mittendrin im Unfallgeschehen

Die Arbeit von Feuerwehr und Rettungskräften hautnah erleben durften Besucher jetzt in Perl. Beim Feuerwehr-Mitmachtag waren Schaulustige nah dran.

Gelungene Premiere: Der erste Mitmachtag der Feuerwehr Perl wurde ein voller Erfolg. Hoch her ging es am Freitag rund ums Perler Rathaus, als sich die Feuerwehr hautnah präsentierte. An verschiedenen Stationen durfte jeder mal in die Arbeit der Brandschützer hineinschnuppern.

Das Orgateam, bestehend aus Marco Stoller, Daniel Taube, Christoph Leg und Michael Foetz, hatten sich dazu Einiges einfallen lassen. An einer Brandsimulationsanlage konnte jedermann, unter anderen auch Bürgermeister Ralf Uhlenbruch und die Ortsvorsteher von Perl, Oberperl und Sehndorf, sein Geschick im Umgang mit Feuerlöschern beweisen. Zudem wurde eindrucksvoll eine so genannte Fettbrandexplosion gezeigt, eine im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährliche Situation, die dann eintritt, wenn jemand versucht, brennendes Fett mit Wasser zu löschen.

An einer weiteren Station wurden die Geräte zur technischen Hilfeleistung vorgeführt. Die Besucher machten sich hier selbst ein Bild davon, wie mit Schere und Spreizer an einem Unfallfahrzeug gearbeitet wird. Keine leichte Aufgabe, wie die meisten feststellen mussten, wenn man bedenkt dass die Geräte bis zu 25 Kilo schwer sind.

Die Fahrzeuge das Löschbezirks Perl, ein Tanklöschfahrzeug TFL16/25, ein Gerätewagen Logistik und der neue Einsatzleitwagen, waren nicht nur zu besichtigen, sondern jeder durfte auch alle Gerätschaften umfassend begutachten. Höhepunkt des Tages war eine Übung auf dem Feld der technischen Hilfe: Ein Verletzter musste vor dem Rathaus mit schwerem Gerät aus einem Fahrzeug befreit werden. Dabei kamen die Freunde der Bundeswehr-Feuerwehr aus Eft-Hellendorf zum Einsatz. Bei einer weiteren Übung wurde kein Geringerer als Bürgermeister Ralf Uhlenbruch aus dem obersten Stockwerk des Rathauses mit Hilfe des Teleskop-Gelenkmastes aus Remich gerettet. Dieses Gerät wird, wenn erforderlich, bei Einsätzen in Perl zur Unterstützung aus der luxemburgischen Nachbargemeinde hinzugezogen. „In Perl spricht man nicht nur über grenzüberschreitende Zusammenarbeit,“ betonte Wehrführer Manfred Gelz, „in Perl wird die gelebt.“

Beim Mitmachtag der Feuerwehr Perl waren die Zuschauer hautnah an den Rettungsszenarien dran. Foto: Ruppenthal

Für das leibliche Wohl sorgten die Altersabteilung mit einem eigens kreierten Feuerwehr-Burger und die Feuerwehrfrauen an der Getränketheke. Zum Abschluss spielte der Spielmannszug der Feuerwehr Sulzbach auf. „Insgesamt eine erfolgreiche Premiere und eine  sehr gelungene Veranstaltung, die mit Sicherheit im nächsten Jahr eine Wiederholung findet“, erklärte ein sichtlich zufriedener Wehrführer Manfred Gelz. Sein besonderes Dankeschön galt der Bundeswehr-Feuerwehr aus Eft-Hellendorf, der Feuerwehr Remich, dem Brandschutzservice Carl aus Orscholz, dem Spielmannszug der Feuerwehr Sulzbach sowie allen, die zum Gelingen dieses ersten Mitmachtages beigetragen hätten.